Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Auf den Spuren der Wormer Winzer
Panorama 5 09.10.2020

Auf den Spuren der Wormer Winzer

Großherzog Henri ließ sich von den anwesenden Winzern in die Feinheiten des Weinbaus einführen. An seiner Seite: Landwirtschaftsminister Romain Schneider.

Auf den Spuren der Wormer Winzer

Großherzog Henri ließ sich von den anwesenden Winzern in die Feinheiten des Weinbaus einführen. An seiner Seite: Landwirtschaftsminister Romain Schneider.
Foto: Chris Karaba
Panorama 5 09.10.2020

Auf den Spuren der Wormer Winzer

Nathalie RODEN
Nathalie RODEN
Die Arbeit im Weinberg bei Wind und Wetter ist hart. Davon konnte sich am Freitag auch Großherzog Henri bei seinem Besuch in Wormeldingen überzeugen.

Das Wetter meinte es nicht gut mit den Wormer Winzern und Lokalpolitikern: Bei ungemütlichem Regenwetter empfing der Fonds de Solidarité Viticole gemeinsam mit den Domaines Vinsmoselle, der Vereinigung der Privatwinzer, sowie der Fédération luxembourgeoise des Vins et Spiritueux Großherzog Henri am Freitag auf der „Koeppchen“, jener berühmten Weinlage, wo sich bezeichnenderweise auch die Kapelle zu Ehren des Heiligen Donatus, dem Wetterheiligen gegen Blitz, Donner, Hagel, Sturm und Feuer, befindet. 

Hier blickte das Staatsoberhaupt einigen Weinbauern bei der Traubenlese über die Schulter. Natürlich ließ er es sich nicht nehmen, auch selbst die Gartenschere am Rebstock anzusetzen.

Frei nach dem Motto „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen“ wartete im Anschluss eine Rieslingverkostung auf die Besucher. Bei dieser Gelegenheit gab Landwirtschaftsminister Romain Schneider den Anwesenden gemeinsam mit den ortsansässigen Winzern einen Überblick über die diversen Tropfen der Region.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Eine Rose für Prinz Charles
In der „Roseraie Château de Munsbach“ im Garten des Münsbacher Schlosses wurde eine Rose auf den Namen „Prince Charles de Luxembourg“ getauft.