Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ansprechpartner in allen Lebenslagen
Panorama 2 5 Min. 25.11.2021
Exklusiv für Abonnenten
Interviewreihe FNR-Awards

Ansprechpartner in allen Lebenslagen

Studierende erfahren durch Mentoren Hilfe bei fachlichen, aber auch bei persönlichen Problemen.
Interviewreihe FNR-Awards

Ansprechpartner in allen Lebenslagen

Studierende erfahren durch Mentoren Hilfe bei fachlichen, aber auch bei persönlichen Problemen.
Foto: Lex Kleren/LW-Archiv
Panorama 2 5 Min. 25.11.2021
Exklusiv für Abonnenten
Interviewreihe FNR-Awards

Ansprechpartner in allen Lebenslagen

Sarah SCHÖTT
Sarah SCHÖTT
Mentoren sind dazu da, Studierende zu unterstützen – nicht nur auf fachlicher, sondern auch auf persönlicher Ebene.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Ansprechpartner in allen Lebenslagen“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Ansprechpartner in allen Lebenslagen“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Interviewreihe FNR-Awards
Emmanuel Defay und sein Team vom LIST arbeiten an neuen Materialien für die Kühlschränke von morgen.
Es ist gerade einmal sechs Zentimeter lang und einen Zentimeter breit: Ein Modul aus elektrokalorischer Keramik.
Die Gleichstellungsbeauftragte der Universität Luxemburg, Skerdilajda Zanaj, spricht im Interview zum "Internationalen Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft" über Frauenmangel in der Forschung und die Konsequenzen für den Alltag.
Dozentin, die während ihres Unterrichts der Studentin hilft. Schüler in einer Vorlesung mit hilfsbereitem Lehrer.
Wissenschaftler auf Sensibilisierungstour
Bereits zum sechsten Mal fand vom 14. bis 18. März die Kampagne „Chercheurs à l’école“ des Fonds National de la Recherche (FNR) in diversen Lyzeen statt. Das Ziel der Kampagne ist vorrangig die Förderung der Wissenschaft und Forschung in der Gesellschaft, und dies vor allem bei den Jugendlichen.
@Lyc�e Michel Lucius / Foto: Nadine SCHMIT