Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Andreas Gabalier: „Ich mag die Ruhe bei der Mama“
Panorama 1 4 Min. 08.12.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Andreas Gabalier: „Ich mag die Ruhe bei der Mama“

Andreas Gabalier startet mit Zuversicht und einem neuen Album in die Weihnachtszeit.

Andreas Gabalier: „Ich mag die Ruhe bei der Mama“

Andreas Gabalier startet mit Zuversicht und einem neuen Album in die Weihnachtszeit.
Foto: Stall-Records
Panorama 1 4 Min. 08.12.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Andreas Gabalier: „Ich mag die Ruhe bei der Mama“

Der österreichische Sänger Andreas Gabalier spricht im Interview über weihnachtliche Keksgelage, das Skifahren und seine Aushilfstätigkeit als Barkeeper.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Andreas Gabalier: „Ich mag die Ruhe bei der Mama““.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Andreas Gabalier: „Ich mag die Ruhe bei der Mama““.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die meisten mögen's traditionell
Ob mit oder ohne Geschenke, im großen oder kleinen Kreis, mit der Familie oder Freunden: Das„Luxemburger Wort“ hat nachgefragt, wie die Besucher des Weihnachtsmarktes bei der „Gëlle Fra“ das Fest verbringen.
20.12.2017 Luxembourg, Centre Luxembourg, wir haben die Leute gefragt wie sie Weihnachten feieren, photos Duarte Fernandes
Andreas Gabalier ist kein typischer Volksmusikant oder Schlagerstar, auch wenn seine Musikkarriere 2009 mit einem Auftritt im Musikantenstadl ihren Anfang nahm. Der 31-jährige Österreicher bezeichnet sich selbst als Volks-Rock-’n’-Roller. Wir haben mit ihm über seinen Erfolg gesprochen.