Wählen Sie Ihre Nachrichten​

15 Schafe an französischer Grundschule eingeschrieben
Panorama 1 08.05.2019

15 Schafe an französischer Grundschule eingeschrieben

15 Schafe an französischer Grundschule eingeschrieben

Foto: Pixabay
Panorama 1 08.05.2019

15 Schafe an französischer Grundschule eingeschrieben

Eltern in Frankreich wollen mit einer ungewöhnlichen Aktion die Schließung einer Schulklasse verhindern.

(dpa/SC) - In dem 3.300-Seelen-Dorf Crêts en Belledonne in der Nähe von Grenoble haben sie die "Operation Schafe" gestartet, um auf den Bildungsnotstand in der örtlichen Schule hinzuweisen. Weil einer Klasse wegen Schülermangels die Auflösung droht, wurde am Dienstagmorgen eine ungewöhnliche Protestaktion gestartet.


300 Schafe erobern Kirchberg
Die Tiere helfen dabei, das Gras zu mähen, ohne die Biodiversität zu gefährden.

Ein Züchter trieb rund 50 Schafe auf den Schulhof der Grundschule - samt Geburtsurkunde und Hirtenhund. Eltern, Lehrer und Grundschulkinder waren bei dem Marsch auch dabei.

Vor zwei Monaten wurde bekannt, dass an der Schule eine der insgesamt 11 Klassen im nächsten Schuljahr gestrichen werden könnte. Grund dafür: Die Schülerzahl ist leicht gesunken, von 266 auf 261. Um die fünf fehlenden Schüler auszugleichen, schrieben Eltern kurzerhand 15 Schafe symbolisch an der Schule als Schüler ein, wie "France Bleu" berichtete.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

"Unsere Kinder sind keine Schafe, hört auf sie zu zählen", heißt es in dem Aufruf der Eltern. Laut einer Sprecherin des Verbandes der Elternräte wolle man mit der Aktion "auf humorvolle Weise" Veränderung bewirken: "Wir haben hier Schüler mit Problemen, aber die nationalen Bildungsbeauftragten kümmern sich nicht um örtliche Gegebenheiten, ihnen geht es nur um Zahlen."

Selbst der Bürgermeister der kleinen Gemeinde unterstütze die Aktion und bezeichnete sie als "spielerisch, aber nicht aggressiv."

Eltern hoffen nun, dass die Behörden ihre Entscheidung noch einmal überdenken.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Unter Schafen
Als Wanderschäfer zieht Florian Weber mit seinen Schafen zwar oft neugierige Blicke auf sich, dank der Ehrung mit dem „Hëllef fir d'Natur“-Preis rückt seine Arbeit zurzeit aber auch abseits der Wege und Weiden in den Fokus.