Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kürbis-Rezepte mal anders

Was wäre Halloween ohne Kürbisse? Doch was tun mit dem Fruchtfleisch des Herbstgemüses? Egal ob süß oder salzig: Es gibt für jeden Anlass das richtige Rezept.

Exotische Kürbissuppe: Sie benötigen: ein halbes Kilo Hokkaido-Kürbisfleisch, 400 g Karotten, eine halbe Zwiebel und ein daumengroßes Stück geschälten Ingwer. Dann heißt es: würfeln, was das Zeug hält! Die kleingeschnittenen Zutaten in einem guten Esslöffel Butter anbraten. Gießen Sie nun mit einem halben Liter Gemüsebrühe auf und lassen Sie die Zutaten etwa 15-20 Minuten köcheln. Warten Sie ab, bis der Kürbis weich ist und pürieren die Masse anschließend sorgfältig. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

American (Kürbis-) Cheesecake: Verrühren Sie 180 g Mehl, 30 g Zucker und eine Prise Salz. Verkneten Sie die Mischung mit 120 g Butter und einem Ei. Dann ab damit in den Kühlschrank, mindestens eine Stunde in Folie gewickelt ruhen lassen. Mehlen Sie die Arbeitsfläche und rollen Sie den Teig aus, sodass er anschließend gleichmäßig dick den Boden der Form bedeckt. Dann den Teig mit Gewichten (getrocknete Bohnen auf Alufolie) bedeckt in der Form für 15 Minuten bei 180 Grad ausbacken, Folie und Bohnen entfernen und für weitere 10 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Karamellisierter Kürbis: Sie benötigen: 450 g grob gewürfelten Kürbis, 120 g Zucker, 2 EL Wasser, 1 Prise Zimt und 2 EL leicht zerdrückte Pistazien. Kürbisstücke, Zucker, Wasser und Zimt in einen Topf geben, bei mittlerer/niedriger Hitze ohne Deckel etwa 30 Minuten lang kochen, bis das Wasser verdampft und der Kürbis weich und karamellisiert ist. Anschließend abkühlen lassen und mit Pistazien bestreut servieren.