Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Alle Jahre wieder - Coincards der BCL

Alle Jahre so um die Fastnachtszeit gibt die Luxemburger Zentralbank (BCL) eine 2 Euro-Sondermünze heraus, die in Form einer Münzenkarte (Coincard) bei den Numismatikern sehr beliebt ist und dementsprechend einen reissenden Anklang am Ausgabetag findet. So wurden am Ausgabetag aber viele lokale Hobby-Sammler trotz über 3 Stunden Wartezeit in Kälte und Regen vor der Zentralbank mit leeren Händen nach Hause geschickt. Dieses traurige und äusserst entäuschende Szenario spielt sich leider jedes Jahr in ähnlicher Form ab, ohne dass die BCL-Organisatoren greifende Massnahmen einführen.
Allerdings wurde die Münzkarte bereits am gleichen Nachmittag auf dem Internet von ausländischen Pseudo-Händlern zu einem vielfachen Verkaufspreis angeboten. Das heisst dass die Ausgabe der Münzenkarte von verschiedenen (hauptsächlich ausländischen) Privatpersonen genutzt wird um Handel zu betreiben !
Um dieses für den luxemburgischen Münzensammler unannehmbare Prozedere abzustellen und gleichzeitig den kleinen Handel der sog. Fokerten beträchtlich einzudämmen, schlagen wir der BCL für die kommenden Ausgaben folgende Massnahmen vor :
-Erhöhung der Auflage auf die Werte von 2066-2008 ;
-Verkauf von maximal 2 (anstatt 5) Münzenkarten pro Person am Ausgabetag ;
-Einführen eines Abonnementes von Münzenkarten anstatt eines Generalabonnementes ;
-Austeilung von nur soviel Einlösetickets an die zugegene Personen am Ausgabetag als noch Münzenkarten vorrätig sind.
Der kleine private Sammler wird Ihnen dankbar sein oder soll dieser (anscheinend gewollte) Handel weiter unterstützt werden ?