Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Snuppi der Border Collie und sein gezüchteter Hütetrieb.

Border Collie: Wesen und Eigenschaften des Hundes

Als talentierter und hochintelligenter Hütehund wurde der Border Collie mit ganz bestimmten Eigenschaften gezüchtet, die ihm bei der Arbeit von Nutzen sind. Wie diese sein Wesen bestimmen, sollte jeder, der einen solchen Hund artgerecht halten möchte, wissen. 

Für seine Arbeit als Hütehund muss der Border Collie ausdauernd, sportlich, geschickt, klug, eigenständig und dennoch gehorsam sein. Tiere zu hüten und zusammenzutreiben liegt ihm im Blut, auch, wenn er nicht als Hütehund gehalten wird. Deshalb ist eine der wichtigsten Eigenschaften, die der Besitzer eines Border Collies bedenken sollte, dass er jagt.

Der Border Collie, sein Jagdverhalten und sein Wesen

Das Jagdverhalten eines Border Collies ist von der Zusammenarbeit mit dem Schäfer geprägt. Der Hund schleicht sich an die Tiere heran, hetzt sie, und treibt sie zum Schäfer, der dann übernimmt. Die Tiere anzufallen oder gar zu reißen, ist natürlich nicht seine Aufgabe. Dennoch muss er wegen diesem angeborenen Verhalten aufs Wort gehorchen: Immer kann es passieren, dass der Vierbeiner auf eine Pferdeweide ausbricht, oder seinen Hütetrieb gar an rennenden Kindern ausleben will. Das zu unterbinden, sollte der Besitzer natürlich in Sekundenschnelle in der Lage sein.

Dazu kommt, dass der Vierbeiner sehr reizempfindlich ist. Laute Geräusche und rasche Bewegungen in weiter Ferne nimmt der Hund besonders stark wahr. Als Hütehund ist ihm das nützlich, im Alltag kann es zu Überreaktionen führen. Sein Wesen ist außerdem von einer blitzschnellen Reaktionsfähigkeit bestimmt. Sieht er eine Katze an einer befahrenen Straße, kann ihm auch dieser Teil seiner Eigenschaften gefährlich werden.