Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Turner, Bogenschützen und Kaninchen

In den vergangenen Jahren entstand „Am Pëtz“ in Weidingen ein Sport- und Freizeitzentrum, das sich wahrlich sehen lassen kann. U. a. fand hier auch der FC Wiltz 71 eine neue Bleibe, nachdem der Traditionsverein aus der „Géitzt“ in Niederwiltz, wo ein neues Wohnviertel geplant ist, wegziehen musste.

Unlängst wurde am selben Standort im Beisein u. a. von Sportminister Romain Schneider und Bürgermeister Fränk Arndt auch eine neue Sporthalle mit dem Namen „Am Pëtz“ offiziell ihrer Bestimmung übergeben.

Im Gebäude wurden auf 1 100 Quadratmetern eine große Turnhalle, mehrere Umkleidekabinen, ein Versammlungsraum, eine Cafeteria und Lagerräume eingerichtet, während im Außenbereich ein geräumiger und abgesicherter Bogenschießplatz entstand.

Die Bauarbeiten dauerten knapp anderthalb Jahre, vom ersten Spatenstich im Dezember 2015 bis zur Fertigstellung im Juni dieses Jahres. Die Gesamtinvestitionen belaufen sich auf 1,3 Millionen Euro, wovon 250 000 Euro dem Erwerb von Sportgeräten und Sportausrüstungen dienen.

Drei lokale Vereine finden nun in der neuen Halle sowie im Außenbereich optimale Bedingungen vor, um ihre Aktivitäten durchzuführen: die ,,Société Gymnastique de Wiltz“, die ,,Weeltzer Klengdéierenziichter“ und die ,,Société de Tir à l'Arc Diana“. Nachdem die Vereine den Besuchern der Feierstunde ihre Aktivitäten kurz vorgestellt hatten, gaben die Wiltzer Turner sowie auch die Bogenschützen den Gästen eine eindrucksvolle Kostprobe ihres Könnens. ARO