Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Premierminister Xavier Bettel im Lycée du Nord

Vor kurzem kündigte sich in der Person des Premierministers Xavier Bettel hoher Besuch im Lycée du Nord in Wiltz an. Erstmals seit der Gründung des Lycée du Nord im Jahre 1969 konnte die Schulleitung einen luxemburgischen Regierungschef in ihren Räumlichkeiten empfangen, so dass dieser Besuch sicherlich einen Platz in den Annalen des LN finden wird.

Herr Bettel interessierte sich sehr für das vielfältige schulische Angebot des Lycée du Nord. So besuchte er die Schüler der Klasse 2e BC und nahm an wissenschaftlichen Experimenten teil, welche die Schüler speziell für diesen Anlass entwickelt hatten, um dem Premierminister auf anschauliche Art und Weise zu zeigen, dass auch die Politik physikalischen Gesetzen gehorcht.

Die Schüler einer Informatiksektion (T2IF / T3IF) wiederum führten den Premier in die Welt der Programmation ein. Auch erhielt Herr Bettel einen Crashkurs in den Bereichen Webdesign und Internetsicherheit.

Der Höhepunkt des Besuchs stellte aber zweifelsohne das Zusammentreffen des Premierministers Xavier Bettel mit rund 60 Schülern des Cycle Supérieur dar.

Herr Bettel nutzte die Gelegenheit, um den Jugendlichen in einem anschaulichen und praxisnahen Vortrag die Errungenschaften eines vereinten Europas zu erläutern. Gleichzeitig verwies er auf die Gefahren, die von den sich seit Jahren im Aufwind befindenden populistischen Strömungen ausgehen.

Im Anschluss durften die Schüler dem Premierminister Fragen stellen, wobei Themen wie die Immigration, die Probleme auf dem luxemburgischen Wohnungsmarkt, die Herausforderungen des Space-Mining oder aber auch das Verhältnis des Großherzogtums zu den internationalen Großmächten angeschnitten wurden.

Die Schüler des LN zeigten sich begeistert von einem Premierminister, der durch sein Verständnis für die Sorgen der Jugend sowie verständliche Antworten und Erklärungen gespickt mit der ein oder anderen lustigen Anekdote zu überzeugen wusste.