Wählen Sie Ihre Nachrichten​

ING 24-Stundenlauf, ein toller Erfolg

Auch dieses Jahr kannte der perfekt organisierte ING 24-Stundenlauf in Wiltz wieder einen schönen Erfolg, mit viel Spaß und tollen Leistungen auf der Laufstrecke. Auch bei der vierten Ausgabe hatten 7 Läufer und drei Läuferinnen die Herausforderung angenommen die 24 Stunden im Alleingang zu bewältigen. Alle zehn hielten bis zum Ende durch, bei den Herren gewann Steven Schenkels (B), der in 24 Stunden 163,590 Kilometer zurücklegte, zweiter wurde Fabien Koser (F) 146,370 Km und dritter Thomas Mörsdorf (D) 129,150 Km. Bei den Damen siegte Manon Schockmel (L) 127,715 Km vor Kristina Wagner (L) 103,320 Km und Martine Graf 100, 450 KM.

Im Einzelrennen über 12 Stunden konnte sich Alexander Grossmann (D) 123,410 Km vor Ronny Ottelé (L) 73,185 Km behaupten und bei den Damen liefen Chantal Reuter(L) und Nora Vitali (L) nach je 83,230 Km gemeinsam übers Ziel. Jordan Da Silva (L) entschied das Einzelrennen über 6 Stunden mit 63,140 Km für sich, Nataliya Mikhalyeva (L) gewann das Damenrennen mit 50,225 zurückgelegten Kilometern.


Mit 347,270 zurückgelegten Kilometern und einem Stundenmittel von 14,5 Km wurde das Team-Rennen von der Mannschaft ,,Snooze” regelrecht dominiert. Auch auf dem Podium ,,ab/doc” und das Team ,,Irrläufer”. Über 12 Stunden gewann die Mannschaften ,,Salzbaach 1” mit 152,110 Km vor ihren Kollegen ,,Salzbaach” zwei und drei, über sechs Stunden gewann die Mannschaft ,,Crazy Roadrunners” mit 64,575 Km. Beim ,,Charity Run” belegten die zwei Mannschaften von ,,elisabeth.lu” die beiden ersten Plätze vor ,,Special Olympics” und ,, ION” gewann den Firmenlauf vor ,,Sandflei” und ,,ING”.