Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Shopping-Center Wickringen: Erste Arbeiten im Herbst möglich

Heute entscheidet der Gemeinderat Reckingen/Mess in einer ersten Sitzung über die Zukunft des geplanten Shopping-Centers in Wickringen. Zur Debatte steht der erste Teilbebauungsplan des Bauprojektes „Shopping-Center Wickringen“, das unter der Federführung der Gesellschafter Rollinger-Felix-Giorgetti steht. Stimmt der Gemeinderat heute zu, könnten die ersten Baufahrzeuge spätestens im Oktober anrollen.

Bereits anlässlich der vergangenen Sitzung des Gemeinderates im August hatte Bürgermeister Raymond Sinnen mitgeteilt, dass auf der Grundlage des zurzeit gültigen allgemeinen Bebauungsplans in Kürze die Baugenehmigung für das geplante Einkaufszentrum in Wickringen erteilt werde. Das Umsetzen des Konzepts wird allerdings in drei einzelne PAPs unterteilt. Der erste Teil steht heute zur Abstimmung.

Der neue Masterplan, der im Juli öffentlich vorgestellt wurde, sieht auf knapp 78 000 Quadratmetern Nettofläche eine Mischnutzung zahlreicher Aktivitäten vor. Vom Wohnen über Einkaufsmöglichkeiten bis hin zu Studenten- und Seniorenwohnungen und der Ansiedlung von Handwerksbetrieben sowie größeren Geschäftsflächen fußt der neue Masterplan für das ländliche Wickringen auf der Integration des Bestehenden in das Neue. Unter dem Motto „Wunnen a schaffen am Mëssdall“ soll anders als beim vorherigen Plan keine eindimensionierte große Struktur entstehen, sondern durch eine bewusste kleinteilige Anordnung der Architektur ein Mix an Aktivitäten ermöglicht werden, wenngleich immer noch 29 Prozent der Nutzung für den Handel vorgesehen sind, gegenüber knapp 26 Prozent für Wohnraum.

Wickringen selbst liegt in einer „Zone verte interurbaine“ und am Rande des „Espace d'action paysage urbain“, weshalb der Masterplan mit seiner geplanten Bebauung eine gute Verzahnung der angrenzenden Freiräume bedeutet. Wickringen besitzt eine interessante strategische Lage zwischen den Achsen Luxemburg-Esch/Alzette sowie Steinfort-Bettemburg. Wie Bürgermeister Raymond Sinnen gegenüber dem „Luxemburger Wort“ betonte, werden die nötigen Straßeninfrastrukturen bereits im Zuge der Arbeiten unternommen. Man sei dabei, die entsprechenden Messungen für den Kreisverkehr vorzunehmen, der den Ortseingang Wickringen maßgeblich beeinflussen wird. Während der Bauarbeiten wird die Rue des Trois Cantons befahrbar bleiben.