Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Erster Spatenstich von Stugalux in Welsdorf bei Colmar-Berg

Vergangenen Freitag ( 21.Mai) hat das Konsortium Stugalux die Straßenbauarbeiten für ihr neues Wohngebiet in Welsdorf/Colmar-Berg in Anwesenheit der Gemeindeväter und einiger hundert Gästen eingeweiht. Nach dem ersten Spatenstich hat der Bürgermeister der Gemeinde Colmar-Berg, Fernand Diederich, die Projektleiter beglückwünscht und sich bei den Mitarbeitern seiner Verwaltung für die wichtigen Arbeiten in der Planungsphase bedankt.

Heute entwickelt sich die Gemeinde Colmar-Berg sehr schnell und bietet alle unabdingbaren öffentlichen Dienste inmitten einer Wohlfühloase in blühender Natur. Die Gemeinde möchte neue Familien willkommen heißen. Projekte dieser Größenordnung, die sich harmonisch in das bestehende Ortsnetz einfügen, sind beispielhaft. Das neue Wohngebiet, das in Welsdorf gebaut wird, besteht aus 36 Einfamilienhäusern, freistehend, einseitig, oder beidseitig angebaut. Das Bauprojekt beinhaltet ebenfalls die Kreation eines öffentlichen Platzes, einer öffentlichen Grünzone mit zwei Spielplätzen und Treffpunkten, mehrere Wege für Fußgänger und Fahrradfahrer sowie einen Parkplatz für zwanzig Autos. Weitere 30 Parkingstellen entstehen längs der zwei Straßen des neues Wohngebietes.

Laut Jos. Bourg, Präsident des Konsortiums Stugalux, war die größte Herausforderung des Projektes das Erarbeiten eines urbanistischen und architektonischen Konzeptes, das sich gleitend in die umliegende Natur einfügt, dies vor allem in Anbetracht der traumhaften Aussicht auf das Alzettetal, die Nähe zum großherzoglichen Schloss und der Topografie des Standortes. Viel Wert wird auf die Mobilität der Fußgänger und Fahrradfahrer gelegt. Es werden Wege in den Dorfkern und zum Bahnhof führen. Ebenfalls ist eine Anbindung an das Fahrradnetz längs der Alzette geplant. Der geplante Straßenraum begünstigt die Fußgänger und das Zusammenleben der Einwohner.

Die Urheber des Wohngebietes sehen fünf verschiedene Häusermodelle vor, die im Innern selbstverständlich nach den Wünschen der zukünftigen Käufer umgestaltet werden können.

Die Wohnflächen der einzelnen Häuser betragen zwischen 159 Quadratmeter und 202 Quadratmeter und haben alle mindestens drei Schlafzimmer. Jedes Haus hat entweder eine Garage im Keller oder eine Garage an das Haus angebaut, und eine weitere überdeckte Parkingstelle im Freien (car-port). Grundstücksflächen gibt es von drei Ar bis neun Ar, die durch dichte Hecken zum Nachbarn abgegrenzt werden.

Hinsichtlich der ökologischen und ökonomischen Aspekte der zukünftigen Bauten hat der Baulandentwickler sich dazu entschlossen Häuser der Energieklasse B (Niedrigenergiehäuser) zu bauen. Durch geringfügige Änderungen ist es außerdem möglich die Häuser mit einem Energiepass A (Passivhaus) zu realisieren.

Für weitere Informationen und Dokumentationen: Stugalux Promotion S.A., Tel.: 45 48 48-1 (J.C.)