Wählen Sie Ihre Nachrichten​

13 Flugzeuge gleichzeitig am Himmel

Luxemburgs Aeromodellisten stellten Rekord auf

Bei geradezu idealen meteorologischen Verhältnissen wurde kürzlich auf Einladung des Ettelbrücker Aeromodellisten-Vereins (AME) am Flugplatz „Fiieschterbierg“ zwischen Feulen und Welscheid ein Lauf zur luxemburgischen Meisterschaft der Modellflieger ausgefochten.

Dabei setzte sich bei den Anfängern (F3A-B) David Palmieri („Les aéromodelistes d’Olm“) vor Philip Lee („Modell Flieger Club Miersch“) durch. Die Trophäe in der fortgeschrittenen Klasse (F3A-C) konnte sich Lokalmatador Charles Reding vor Vereinskollege Tom Scholtes sichern. Als bester Hubschrauberpilot (F3C-B) erwies sich der Ettelbrücker Marc Weber, während es auch in diesem Wettbewerb für Tom Scholtes nur zu Platz zwei reichte. Marc Weber allerdings setzte sich ebenso in der internationalen Wertung (F3A-A) durch, dies vor Jeannot Behm („Modell Club Petite Suisse Berdorf“).

Über den regulären Wettbewerb hinaus gelang es 13 Teilnehmern zudem ihr Fluggerät gleichzeitig und ohne Zusammenstoß während 83 Sekunden am Himmel zu halten. Das klingt nicht besonders spektakulär, doch gibt AME-Sekretär Guy Bertemes zu bedenken, dass für jedes einzelne Flugzeug – Hubschrauber waren hierbei übrigens ausgeschlossen – noch einmal ein bis zwei Minuten zur sicheren Landung erforderlich sind. (D.R.)