Wählen Sie Ihre Nachrichten​

30 Joer Landtourismus in Luxemburg

Luxemburg/Mondorf/Schengen/Munshausen


28. Juni – 30. Juni 2021


APTR – Vakanz um Land


30 Jahre in den Diensten des ländlichen Tourismus in Luxemburg und in Europa


Vor mehr als 30 Jahren hat man in Luxemburg das erste Mal von Landtourismus gesprochen. In unseren Nachbarländern war dieser Begriff schon seit geraumer Zeit ein fester Bestandteil des Fremdenverkehrs. In dem damaligen Luxemburger Agrargesetz konnten Landwirte dafür finanziell unterstützt werden. Das heißt, dass bei einem Betriebsentwicklungsplan auch die Übernachtungskapazitäten für Feriengäste auf dem Bauernhof gefördert wurden. Im Zuge dieser Entwicklungen wurde am 24. April 1991 die APTR asbl als Verein für die Förderung des Landtourismus von 14 Familien und 5 Vereinen gegründet. Österreich, Schweiz, Frankreich und Belgien waren auf diesem Gebiet schon längere Zeit aktiv und parallel wurde der europäische Verein für den Landtourismus gegründet.


Vom 28. Juni bis zum 30. Juni 2021 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der europäischen Vereinigung Eurogites in Luxemburg statt. 17 Teilnehmer aus 10 europäischen Ländern waren der Einladung des Luxemburger Vereins „Association pour la Promotion du tourisme rural au Grand-Duché de Luxembourg“ gefolgt und verbrachten 3 interessante Tage in Luxemburg.


Am Montag konnten die internationalen Teilnehmer in Schengen durch den Bürgermeister Mich Gloden begrüßt werden. Es folgten eine Führung durch Schengen und das Europamuseum.


Der Dienstag war der offiziellen Generalversammlung des europäischen Dachverbandes Eurogites gewidmet. Im Gebäude von POST Luxemburg konnten die Teilnehmer im Anschluss im Beisein von Tourismusminister Lex Delles und eines Vertreters des Landwirtschaftsministeriums der offiziellen Präsentation, durch Generaldirektor Claude Strasser und Philatelie-Verantwortlichen Emile Espen, einer Gedenkbriefmarke zu 30 Jahre Tourismus im ländlichen Raum beiwohnen. Im Rahmen dieser Pressekonferenz stellte Eurogites auch die neue Identität sowie den neuen Namen der europäischen Vereinigung vor. Der 26 Länder umfassende Dachverband, bei dem die die luxemburgische APTR Gründungsmitglied ist, wird fortan unter dem neuen Namen Rural Tour geführt werden.


Am Nachmittag wurde ein LEADER Projekt zur Förderung des Landtourismus in Luxemburg vom federführenden LAG Geschäftsführer Thomas Wallrich, LAG Miselerland, vorgestellt. Die Projektidee und die verschiedenen inhaltlichen Bausteine führten zu einem interessanten Austausch unter allen Teilnehmern und Möglichkeiten zur transnationalen Kooperation in diesem Bereich wurden erörtert.

Der Mittwoch diente dem Besuch der Region Eislek mit dem Vorzeigeprojekt der Robbesscheier. Auf der Route lagen weitere touristische Highlights wie Esch/Sauer, Wiltz mit seinem Brauereimuseum, Vianden sowie die Our- und Sauerregion. Die Robbesscheier ist Gründungsmitglied der APTR und kann ihrerseits auch auf ein 30-jähriges Bestehen zurückblicken.


Alle Teilnehmer waren froh, den durch COVID doch etwas beschwerlichen Reiseweg auf sich genommen zu haben, und werden Luxemburg und seinen Landtourismus in guter Erinnerung behalten.


Die Generalversammlung fand als COVID Check Event statt. Alle Teilnehmer waren geimpft, genesen oder getestet.


Copyright Fotos: Romain Clement


Rückfragen und Interviewanfragen:

APTR asbl

Association pour la Promotion du Tourisme Rural au Grand-Duché de Luxembourg asbl

Registre de commerce F6557

Monsieur Justin LIMPACH

Président
5, Waassergaass
L-5698 WELFRANGE

www.gites.lu

info@gites.lu