Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Kanner O Kanner ..." Die GV des Interessenvereins Pfaffenthal-Siechenhof

«Kanner, O Kanner …» Die Generalversammlung des Syndicat d'Intérêts Locaux Pfaffenthal-Siechenhof (SILPS) a.s.b.l.


Corona-bedingt fand die Versammlung dieses Jahr digital erst im Dezember statt. Die Vorsitzende der U.S.I.L.L., Frau Rita Herrmann, beehrte die Versammlung mit ihrer virtuellen Präsenz, nebst einem Dutzend Mitgliedern.

Der Rückblick auf die Saison 2019 gewährte den Teilnehmern bei der jährlichen Hauptversammlung des Interessenvereins Pfaffenthal-Siechenhof noch einmal eine positive Sicht auf die geleistete Arbeit (vor Corona-Zeiten).

Da wären vor allem die Veranstaltungen, wie:

die 4. Auflage des Wettbewerbs «Vallée fleurie»,der «Waasserdréierlaf» für Kinder beim Kneipp-Bad, zusammen mit dem Atelier Zeralda und den Feuerwehrfreunden, die «Canyon-Singers» zu Weihnachten im Lift-Canyon und bei der Zughaltestelle,die Führungen durch das Viertel und die Muerbelsmillen, usw., sowie Mitgliederausflüge nach Kalborn und Trier.

Ein neuer Touristen-Plan des Viertels mit dem Namen «Den Dällchen» wurde neu aufgelegt und eine Konferenz im Vauban-Turm über den «Time-Travel-Bus» wurde veranstaltet. Der Gemeinschaftsgarten gewinnt auch immer neue Mitgliedern. Etwa 30 mal ist der Verein bei den Gemeindeinstanzen eingeschritten um Missstände zu übermitteln, zu verfolgen und die korrekte Ausführung zu kontrollieren. Außerdem nahm er an zahlreichen Sitzungen, Einweihungen, Versammlungen usw. teil. Die Vorbereitungen zum Druck des Buches über das Viertel mit dem Namen «Kanner O Kanner» laufen seit längerem auf Hochtouren.

Die statutarischen Punkte der GV verliefen reibungslos und der Vorstand wurde um zwei Mann verstärkt. Er setzt sich nun wie folgt zusammen: Vorsitzender: Matthias Schmidt, Vize-Präsidentin: Yolande Schmit-Reuter, Sekretär f.f.: Jean-André Stammet, Kassenwart: Marie-Jeanne Schumacher, Mitglieder: Mike Besch, Nico Bley, Gusty Feyder (neu), Timon Müllenheim, Steve Kappler, Mike Quest (neu) und Thomas Warschauer.


Das Programm umfasst für die Zukunft: Auflegen des Buches «Kanner O Kanner» (auch anlässlich des 50. Jahrestages des Vereins), Begleitung der Projekte: Spidolsgaart (Dorfplatz), Breedewuess, Quartier Béinchen, Beleuchtungskonzepte, Anbringen einer Gedenkplatte an den Dirigenten Henri Pensis.


Eine rege Teilnahme an der nachfolgenden Diskussion erbrachte folgende Beanstandungen: der Treppenaufgang in der Rue L. Menager in Richtung Eicherberg ist nun schon seit Jahren gesperrt und verwehrt somit den leichteren Zugang zur Bushaltestelle, der Siechenhofer Tunnel unter der Bahn ist höchstgefährlich für Fussgänger, der Verkehr droht das Viertel zu ersticken, zumal größere Projekte ostwärts in Planung sind, das Beleuchtungskonzept u.a. beim Fussballfeld und bei der Bahnhalte muss überholt werden, weil offensichtlich eine Lichtverschmutzung und Blendung zeitweise unerträglich ist, eine größere Einbindung in das LUGA-Projekt 2023 wird auch gewünscht, das Verkehrsaufkommen gepaart mit Raserei in verschiedenen Teilen der Ortschaft plagt auch mehr als einen Bürger, …


Der Vorstand hat schon die meisten dieser Punkte in der Vergangenheit den zuständigen Stellen unterbreitet und wird nochmals einschreiten. Schwerpunkt liegt in dem Erhalt des dörflichen Charakters des Viertels, und der Vorstand wird sich den aufgeführten Punkten mit voller Energie widmen.


Kontakt: pafendall@hotmail.com www.pfaffenthal.info oder über facebook: Interesseveräin Pafendall-Sichenhaff. Das Buch «Kanner O Kanner» bietet auch eine unerschöpfliche Quelle an Historischem, Nostalgischem und Gegenwärtigem der Unterstadt Pfaffenthal-Siechenhof. (Photo: Claudine Bosseler)

_____________________________