Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neues Tragkraftspritzenfahrzeug feierlich seiner Bestimmung übergeben

Am 17. Dezember fand im „Pompjeesbau“ der freiwilligen Feuerwehr Weiler/Pütscheid im Beisein zahlreicher Ehrengäste, unter ihnen die Nordabgeordneten Ali Kaes und André Bauler, Gemeindevertreter sowie Feuerwehrkameraden der lokalen und der angrenzenden Gemeinden, die feierliche Einweihung des neuen „Tragkraftspritzenfahrzeug“ (TSF) statt.

Albert Schaul, Kommandant der lokalen Feuerwehr, zeigte sich im Anschluss an seine Begrüßungs- und Dankesworte sehr erfreut über dieses verfrühte „Weihnachtsgeschenk“, das sich aber schon seit Juli des Jahres im Dienst befindet.

„Es war im Jahre 2005, als sich das Feuerwehrkorps Bivels wegen Mangel an Interesse auflöste. Damals beschloss die Gemeinde Pütscheid, gemeinsam mit Kantonalinspektor Charles Zanter, das gesamte Material inklusive dem über 30 Jahre alten „Ford Transit“ zu übernehmen“, so Albert Schaul.

Da sich die Reparaturkosten des alten Wagens, der die technische Kontrolle ebenso nicht mehr passierte wie der 34 Jahre alte Opel Blitz TSF der Feuerwehr Weiler, als wirtschaftlich nicht tragbar herausstellten, beschloss der Vorstand der Feuerwehr mit Rücksprache bei der Gemeinde, beide Fahrzeuge, in Folge häufiger Waldbrände, durch einen neuen, nicht ausgestatteten „allradgetriebenen“ TSF zu ersetzen, der es den Feuerwehrleuten ermöglichen sollte, auch in schwerem- und hügeligen Gelände zu agieren, wo man mit dem Tanklöschfahrzeug sowie dem Mannschaftstransporter samt Anhänger nicht hinkommen kann. Außerdem kann dieses Fahrzeug mit einem Gesamtgewicht „unter“ 3,5 Tonnen von Feuerwehrleuten bedient werden, die nicht im Besitz eines Lastwagenführerscheines sind, was wiederum von großem Vorteil im Falle eines Einsatzes ist.

Kantonalinspektor Charles Zanter war es, der der versammelten Gesellschaft das neue Fahrzeug (Pickup), dessen Innenausbau die Feuerwehrleute des Korps Weiler/Putscheid in akribischer Kleinarbeit selbst vornahmen, im Detail vorstellte. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen, von der „Garage Schartz“ aus Ettelbrück gelieferten allradgetriebenen „Nissan Navara“ mit drei Litern Hubraum, 170 PS und einem Gesamtgewicht von 3 350 kg. Außer der üblichen Ausstattung befindet sich auch eine TS16/8 Pumpe mit vier Saugschläuchen inklusive der nötigen Utensilien für eine Saugleitung auf dem hinteren Aufbau. Ein großer Teil der Ausstattung stammt aus dem alten TSF.

Die Anschaffungskosten des neuen TSF beliefen sich auf 72 605 Euro. Sie wurden integral von der Gemeinde Putscheid vorfinanziert. Der Staat beteiligt sich zu 50 Prozent an der Finanzierung.

Sowohl Ali Kaes in Vertretung von Innenminister Jean-Marie Halsdorf als auch Bürgermeister Jean Kinn beglückwünschten das dynamische Korps zu diesem neuen Fahrzeug und wünschten allen Feuerwehrleuten, dass sie immer gesund von ihren Einsätzen zurückkommen.

Nach der Segnung durch Pfarrer Isidore Morn lud die Gemeinde Putscheid zum Ehrenwein ein. Musikalisch wurde die Feier von der „Strëpp“ der „Bastenduerfer Musek“ umrahmt.(ArWa)