Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Es war Kirmes im Dorf

Es war Kirmes im Dorf

Die Eröffnung der dritten Ausgabe der Jeekelen-Kirmes machte die Ettelbrécker Musek, als sie mit dem Hämmelsmarsch durch die Straβen zog. Mit etwa 1.400 Einwohnern ist Warken längst kein kleines Dorf mehr, deshalb bemühen die Waarker Jeekelen sich ein gemeinschaftliches Zusammenleben zu entwickeln. Um auf das Festgelände zu gelangen, musste man sich erst einem Covid-Check unterziehen, die Besucher nahmen es gelassen. Auf dem Areal neben der Kapelle war für Groβ und Klein bestens gesorgt, dabei war eine imposante Fläche für rund 150 Schlepper vergangener Tage eingerichtet worden. Die Tëff Tëff a.s.b.l., eine in Warken immatrikulierte Vereinigung, die in ihren Reihen Besitzer von historischen landwirtschaftlichen Fahrzeugen versammelt, hatte eine zweieinhalbstündige Ausfahrt rund um Warken und Ettelbrück auf die Beine gestellt. Bei bestem Sommerwetter nahmen immerhin über 120 Teilnehmer an dieser Tour teil, auch ein paar historische Autos hatten sich dazu gesellt, wobei auffiel, dass sehr viele junge Leute Freude an den landwirtschaftlichen Zugmaschinen vergangener Tage entwickeln.

(hecrom)