Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Wallendorf-Chronik

„Vu gester bis haett“ - „Geschichte(n) erlebt und erzählt.“ Das ist der Titel der Chronik, herausgegeben von der deutschen Gemeinde Wallendorf. Vier Jahre recherchierte Bernhard Arens, gebürtig aus Wallendorf, wohnhaft in Dülmen (Deutschland), und gestaltete mit über 30 weiteren Autoren ein herausragendes Buch auf 491 Seiten reich illustriert mit über 1000 Bildern. Luxemburgs Premier Jean-Claude Juncker gehört ebenfalls zu den Gastschreibern.

Die Besiedlung der Region am Zusammenfluss von Sauer und Our durch die Kelten und Römer schildert ein Bericht über die Ausgrabungen auf Kasselt, einem historischen Oppidum, das mit dem Titelberg in Luxemburg zu vergleichen ist.

Von außergewöhnlichen und einmaligen Münzfunden und anderen Erlebnissen erzählt der Beitrag eines leidenschaftlichen Münzsammlers. Breiten Raum nehmen in der Chronik die dramatischen Ereignisse des Zweiten Weltkriegs ein, insbesondere die Schreckenstage vom 14. bis 22. September 1944, als amerikanische Truppen in das Dorf einmarschierten, bis hin zu authentischen Kriegsberichten von Männern, die als Soldaten an der West- und Ostfront eingesetzt waren.

Die Situation an der deutsch-luxemburgischen Grenze nach dem Krieg schildert ein luxemburgischer Zollbeamter, der an der Sauerbrücke Dienst hatte.
Den Blick auf Europa richtet der Artikel "Ein kleines Europa", des Premierministers von Luxemburg, Jean-Claude Juncker.

Die vielen kleinen Geschichten aus Landwirtschaft und Handwerk, Gastronomie und Fremdenverkehr, aus dem Leben der Pfarrgemeinde, aber auch der Dorfvereine und über das Brauchtum hat Bernhard Arens mit vielen Gastautoren für die Chronik aufgezeichnet und für die kommenden Generationen nacherzählt.

Das Buch ist bei folgenden Buchhandlungen zu kaufen:
Libo: Luxemburg, Dudelange, Grevenmacher, Diekirch, Ettelbrück, Wiltz;
Librairie Um Fieldgen,3, rue Glesener, Luxemburg;
Musée National d’histoire Militaire, 10, Bametal, Diekirch;
im Euro Café und im Friseurgeschäft, Sauertalstraße 32, sowie über www.wallendorf-eifel.de zu beziehen.