Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Rezente Malereien und Skulpturen von Juliette Haag und Assy Jans

Walferdingen: Unter dem Titel „ choix d’art“ stellen zurzeit gleich zwei einheimische Künstler und zwar Juliette Haag und Assy Jans ihre Werke in der Galerie de Walferdange (GAW), aus. Juliette Haag seinerseits fühlte sich schon in den frühen Jahren unbestimmt mit der Kunst verbunden. Als Lebensumstände sich ändern, beginnt sie 1989 mit der Malerei. Gefühle, Sinneseindrücke stumme Wahrheiten formen sich allmählich zur gestaltenden Kunst. Ihre vornehmlichen Farben, Gelb und Blau sind dabei die Farben der Sonne, und der Atmosphäre an einem klaren Tag. Sie finden sich in vielen ihrer beeindruckenden Werke wieder. Juliette Haag konzentriert sich in ihren Werken auf ihre Lieblingswerkzeuge: Collage, Paste, Acryl und arbeitet transparent Schicht für Schicht. Daraus entwickelt sich ihr ganz persönlicher Stil- eben der Künstlerin ihre Handschrift. Dabei werden ihre abstrahierten Bilder aus dem Negativ ausgearbeitet, jedoch immer nur ansatzweise, damit der Betrachter jede erdenkliche Anregungsfreiheit erhalten bleibt und wechselt so auch sehr gerne die Themen. In der Galerie sind insgesamt 66 Werke von Juliette Haag zu bewundern. In seinen abstrakten und figurativen Kunstobjekten zeigt Assy Jans wie man Skulpturen aus Allem Möglichen wie zum Beispiel Handwerkerwerkzeug oder Schrott in all jeglichen Formen zusammenschweißen kann. Der gelernte Feinmechaniker und Schlosser war stets vom Stahl gereizt, um auf diese Weise dem kalten und harten Material, Leben zu geben. Die sehenswerte Ausstellung in der Galerie de Walferdange, 5, route de Diekirch in Walferdingen kann vom 28. August bis zum 12. September jeweils von mittwochs bis freitags von 15.00 bis 19.00 Uhr sowie samstags und sonntags von 14.00 bis 18.00 Uhr, besichtigt werden. Geführte Besichtigungen in Präsenz der Künstler sind samstags den 4. und 11. September zwischen und 15.00 und 16.00 Uhr eingeplant. Die Vernissagefeier in Walferdingen findet am Freitag, den 27. August um 18.30 Uhr, statt. Der Eintritt unter dem Respekt der sanitären Vorschriften ist frei. (CR) (FOTOS: Charles Reiser)