Wählen Sie Ihre Nachrichten​

10. Nationaler Tag der Genealogie und Lokalgeschichte

Riesenerfolg für « 10. Nationaler Tag der Genealogie und Lokalgeschichte » in Leudelingen am 18.Oktober

Sofort nach Eröffnung um 10 Uhr strömten zahlreiche Besucher ins Kulturzentrum „ an der Eech“ in Leudelingen. Zum 10ten Mal fand diese überregionale Ausstellung statt. 8 ausländische Vereine waren angereist und standen den Familienforschern mit Rat und Tat zu Seite. Wer hier nach Familien-Mitgliedern suchte welche nach Belgien, Frankreich, Deutschland oder auch den USA aus- oder eingewandert waren fanden hier Hilfe. Zahlreiche Luxemburger Familienforscher waren präsent und standen den Suchenden mit Ihren großen Dateien zur Verfügung. Aber auch die Lokal-Forscher waren vertreten wie z.B. Comité Altstad, der Kultur Verein aus Leudelingen sowie die Mamer Geschichtsfreunde. Auch das National-Archiv sowie die National-Bibliothek waren präsent.
4 Vorträge fanden im Laufe des Tages statt.
Besonders viele Gäste aus Belgien und Frankreich waren angereist, und viele von ihnen fuhren mit gelösten Fällen wieder nach Hause. Natürlich waren diese hergekommen mit dem Ziel ihren Luxemburger Ahnen ausfindig zu machen um dadurch die Luxemburger Nationalität zu erlangen. Aber auch die 4 präsenten Bücher-Spezialisten mit ihren imposanten Angeboten an Luxemburgensia sowie Familien-Büchern tätigten gute Verkäufe. Die französischen Vereine sowie ihre Nachbarn aus dem Saarland und Trier boten zahlreiche Publikationen zum Verkauf an !
Die Cafeteria geleitet vom hiesigen Jugendhaus machte gute Umsätze und bot exzellentes Essen und Getränke an!
Um 17:00 Uhr lud die Gemeindeverwaltung zu einer Rezeption ein. Schöffe Eugène HALSDORF dankte allen Austellern für ihren Einsatz, und lud alle Teilnehmer ein 2016 wieder präsent zu sein. Selten sah diese Ausstellung so viele Besucher. Es gab nur zufriedene Gesichter!
Präsident Rob DELTGEN war voll des Lobes über den Erfolg dieser Veranstaltung, bedauerte jedoch das Fehlen der beiden anderen Luxemburger Familienforscher-Vereine. Er dankte seinen Kollegen aus dem Vorstands welche im Jahre 2015 äußerst aktiv waren für ihren Einsatz.
Besonders der Ankauf der größten Familienbücher- Bibliothek mit zirka 50 laufenden Metern sorgte in den Forscher-Kreisen für Furore. Gehofft wird natürlich dass der Verein in naher Zukunft in Walferdingen ein eigenes Lokal beziehen kann, und diese Bibliothek sowie vieles mehr den Forschern zugänglich gemacht wird.