Wählen Sie Ihre Nachrichten​

No 30 Jar leet de President vu "Jonk an Al ", Pierre Majerus, säin Amt néier


Christnach.- Vor genau 30 Jahren, am 30. September 1987, wurde der Seniorenverein der Gemeinde Waldbillig auf Initiative von Yvonne Koch ins Leben gerufen. Auf Anhieb traten 81 Mitglieder dem neugegründeten Verein bei, der heute die stattliche Zahl von 200 Mitgliedern erreicht hat. Am Anfang gehörte die Vereinigung zur großen Familie der Amiperas, ehe sie sich dann am 6. April 2006 als « Jonk an Al Gemeng Waldbillig asbl» konstituierte. Gründungspräsident war Pierre Majerus, das Amt der Sekretärin wurde Irène Schmit übertragen.
Die Geburtstagsfeier im Veräinsbau in Christnach begann mit einem feierlichen Hochamt, zelebriert von Pfarrer Robert Kuzwela. Der Gottesdienst wurde musikalisch umrahmt von den Chören der Gemeinde unter der Leitung von Claude Schmit ; an der Orgel begleitete Henry Wickens die Sängerinnen und Sänger. Der Pfarrer unterstrich die Bedeutung dieses Gottesdienstes, in dem die Vereinsmitglieder Gott dankten für alles, was er ihnen in den 30 Jahren geschenkt hat.
Präsident Pierre Majerus blickte in seiner Ansprache auf die Vereinsgeschichte zurück, wo er die wichtigsten Etappen hervorhob. Wichtig seien für ihn immer das gute Klima, die angenehme Atmosphäre und eine ausgezeichnete Freundschaft gewesen. Sein Dank galt allen, die zum Aufschwung des Vereins beigetragen haben, dem Vorstand und den Mitgliedern, der Gemeindeverwaltung, den Gesangvereinen, der Musikgesellschaft und den vielen Freiwilligen, die immer spontan bereit waren, eine Hand mitanzulegen. Gerührt, mit Tränen in den Augen, verkündete Pierre Majerus zum Schluss seiner Ansprache, dass er nach 30 Jahren sein Amt als Präsident niederlege. Mit einer Standing Ovation wurde der scheidende Vorsitzende für seine Arbeit und sein Engagement gehuldigt. Als Anerkennung und Dank erhielt er aus den Händen des Vizepräsidenten Pierre Diederich eine wertvolle Armbanduhr. Die Sekretärin Irène Schmit, die auch nach 30 Jahren ihr Amt als Sekretärin niederlegte, erhielt einen prachtvollen Blumenstrauß.
Bürgermeister Jean-Luc Schleich ging auf die wichtige Rolle des Vereins im Dorfleben ain, und dies auf den verschiedensten Ebenen. Immer sei er ein guter und fairer Anspruchspartner und die Zusammenarbeit im Interesse des dritten Alters sei ausgezeichnet und damit seinen in der ganzen Gemeinde positive Resultate zu verzeichnen. Ein großes Lob zollte der Bürgermeister Pierre Majerus für seinen unermüdlichen Einsatz im Interesse des Vereins. Pierre Majerus sei ein Vereinsmensch, und das habe er durch seine Mitgliedschaft in unzähligen Vereinen, Verbänden und Genossssenschaften auf Landesebene bewiesen. Zum Schluss sagte der Bürgermeister : « De Pier kennt d’ganzt Land, an d’ganzt Land kennt de Pier ».
Der Deputierte André Bauler, Präsident der Kulturkommission, beglückwünschte den Jubliarverein zu seinem 30. Stiftungsfest und hob die vielen Verdienste von « Jonk an Al » hervor. Sein Dank galt aber auch allen andern Seniorvereinen und den « Club Senior », die nicht aus dem Leben unserer Gemeinden wegzudenken seien. André Bauler ging in seiner Ansprache auf das Maria-Theresia-Dorf Christnach ein, wo Pionierarbeit im Interesse des Denkmalschutes geleistet worden sei. Dieses Jahr, wo der 300. Geburtstag der Kaiserin gefeiert wird, solle man nicht vergessen, welchen positiven Einfluss die Kaiserin auf unser Land gehabt habe.