CHRISTNACH/WALDBILLIG: Briefträger Paul Turpel trat in Pension

Waldbillig.- Paul Turpel hatte kürzlich in die Cafeteria nach Waldbillig eingeladen, um gemeinsam mit seiner Familie, Bürgermeister Jean-Luc Schleich, den Arbeitskollegen und Freunden seinen Eintritt in den wohlverdienten Ruhestand zu feiern. Paul Turpel erblickte das Licht der Welt am 9. Januar 1959 in Heiderscheid, wo er auch die Primärschule besuchte. Nach seiner Ausbildung im Lycée technique in Ettelbrück leistete er drei Jahre Militärdienst, ehe er 1981 in den Dienst der Post trat. Im Postamt Mersch begann seine berufliche Laufbahn als Briefträger, wo er sie auch vor kurzem beendete. Nur von 1992 bis 2004 gehörte er zum Postamt Roodt/Syr. Zur « Tournée » von Paul gehörten Waldbillig und Christnach. Paul ist verheiratet mit Maisy Zandonella und wohnt in Ernzen. Das Ehepaar hat zwei Kinder, eine Tochter und einen Sohn. Pauls Hobbys sind Spaziergänge mit seinen Hunden und Basteln. Der frischgebackene Pensionär freut sich darauf, jetzt mehr Zeit zu haben, um Kunstwerke aus Holz herzustellen. Als Abschiedsgeschenk erhielt er von seinen Arbeitskollegen und Freunden einen wohlgespickten Briefumschlag, der ihm erlaubt, sich Material für sein Hobby anzuschaffen.