Wählen Sie Ihre Nachrichten​

EIN HERZ FÜR DIE UKRAINE - Fronleichnam-Prozession in Vianden

Seit Russland die Ukraine überfallen hat, solidarisiert sich die freie Welt allerorten mit der Farbkombination Blau und Gelb.

So auch die ‚Fraen a Mammen Yolande, Vianden‘ bei der Kreation des Blumenteppichs, den sie alljährlich anlässlich der Fronleichnam-Prozession vor dem Altar entlang der Our, legen:


Ein groβes Herz auf grünem Farn, oben blau, unten gelb und in der Mitte eine weiβe Friedenstaube. In blutroten Rosenblüten über dem Herzen, die zwei Worte. NO WAR.


Blau-Gelb, ein schöner Mix, der durch den Krieg in Südosteuropa eine tragische Nuance bekommen hat.

Steht das Gelb der ukrainischen Farbe zwar nicht für die kilometerweiten Weizenfelder des Landes oder das Blau für das Meer vor den Küsten des bedrohten Odessa, des zerstörten Mariupol oder der annektierten Krim, so ist diese Farbkombination durch den Krieg in der Ukraine zum Symbol für die Freiheit geworden. Für den Willen, sich gegen einen Aggressor zu wehren, der es nicht verträgt, dass sich an der Grenze seines Reiches eine Demokratie entwickelt hat, die seine autokratische Macht gefährden könnte.


Die weltweite blau-gelbe Welle hat fraglos etwas Ergreifendes. Aber eine Chance zum Frieden wird es erst geben, wenn das ‚Schiessen‘ aufhört und beide Parteien an den Verhandlungstisch zurückkehren. Dementsprechend auch der Inhalt eine der Fürbitten der Fraen a Mammen:


„Mögen die Verantwortlichen in Russland und in der Ukraine, im Osten von Europa und auf der ganzen Welt den Weg des Friedens und der Diplomatie einschlagen“


Gaby Heger