Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Karmingimpel in „Schlammwiss“ nachgewiesen

Bei einer Vogelberingungsaktion im Feuchtgebiet „Schlammwiss“ in Übersyren konnten Mitarbeiter der Beringungsstation „Schlammwiss“ vor kurzem einen Karmingimpel (Carpodacus eryhtrinus) beringen. Es handelt sich um den dritten Nachweis für Luxemburg.

Die Brutgebiete dieser Vogelart, aus der Familie der Finkenvögel, liegen in Osteuropa mit einer Verbreitungstendenz nach Mitteleuropa.

Unterstützen kann man den Unterhalt des Naturschutzgebietes „Schlammwiss“ mit einer Spende an die „Fondation Hëllef fir d'Natur“, CCPLLULL LU89 1111 0789 9941 0000, mit dem Vermerk „Schlammwiss“. Die Spenden sind steuerlich absetzbar.

Führungen durch das Naturschutzgebiet „Schlammwiss“ können bei Jim Schmitz angefragt werden unter Tel. 621 293 695.