Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ein Pferdegespann als Dorfsymbol

Ein Pferdegespann als Dorfsymbol

Gemeinde Investierte über 2 000 000 Euro in Syrée

Surré: Nach größeren Infrastrukturarbeiten die vor kurzem in der Ortschaft Surré ihren Abschluss fanden, war es für die Gemeinde Bauschleiden um Bürgermeister René Daubenfeld mit seinem Schöffen- und Gemeinderat neulich eine besondere Ehre im Rahmen einer kleinen Abschlussfeier allen Beteiligten für ihre hervorragende Arbeit sowie sämtlichen Mitbürgern für ihre Geduld und Ausdauer zu danken. Die Erneuerung der Hauptstraße und der die rue du Moulin schlug mit rund 1,6 Mio Euro zu Buche. Auch das Projekt „Fernwärmenetz“ mit einem Kostenpunkt von 250 000 Euro, wo die lokalen Gemeindegebäude zentral anhand von einer Pelletheizung beheitzt werden, wurde mit 40 Prozent vom Umweltministerien bezuschusst. Zusätzlich wurden den Anrainern die Gelegenheit geboten, sich an das neue Netz anzuschließen. Die einzelnen Wärmezähler werden übrigens über das SIGFOX- Netz mit der Zentrale vernetzt. Im Allgemeinen sei dieses Projekt auch gemeint um die Ziele des Klimapaktes zu erreichen. Für die vorgesehene Überdachung beim Friedhof werde die Gemeindeverwaltung die verschiedenen Preisanfragen noch abwarten. Besonders stolz zeigte sich das Gemeindeoberhaupt für die Neugestaltung des Dorfplatzes und dem Vorplatz vor der Ortskirche und neuen Geländern auf dem Friedhof, die mit rund 161 000 Euro finanziert wurden. Der langerhegte Gedanke das Dorf mit Figuren zu verschönern, wurde endlich Wirklichkeit. In Zusammenarbeit mit Förster Jeannot Huijben und Nicole Lehnert konnte man eine Holzskulptur als Symbol auf den Dorfplatz errichten. Dank des Künstlers Nuno Mafra, ein Meister im Skulptieren mit der Motorsäge konnte dieser ein Pferdegespann, aus einer 350 Jahre alten Eiche in rund 204 Stunden schnitzen. Dieses Meisterwerk mit symbolischen Wert, das an die Vergangenheit als Bauernortschaft erinnert, soll der zukünftigen Generation zeigen wie hier in früheren Zeiten, Landwirtschaft betrieben wurde. Diese Figur wurde Dank des Lokalvereines um Erny Streveler finanziert. Allen Firmen und Beteiligten die zur Verwirklichung dieser Dorfprojekte beitrugen, wurde seitens der Gemeindeverwaltung auch herzlich gedankt. Nach der Enthüllung der Gedenkplatte mit der Aufschrift: „Dest Gespann hott de Lokalverein Syr gestëft 1891 – 31. Mee 2017“ .Als Abschluss der Feier erinnerte Erny Streveler noch an den Lokalverein in früheren Zeiten, der im Jahre 1891 gegründet wurde und im Laufe der Zeit wegen der Modernisierung der Landwirtschaft definitiv aufgelöst wurde. So kam man zum Entschluss mit der neuen Skulptur der Ortschaft etwas Bleibendes zu schenken, zur Erinnerung wie in früheren Zeiten in der Landwirtschaft gearbeitet wurde. (CR) (FOTO: CHARLES REISER)