Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Verschobene Ordensverleihung zum Bénévole Sportif de l’Année 2019 nachgeholt

LASEP-Mitglieder Marcel Rath und Roger Klein bei den Geehrten

Das Ehrenzeichen „Bénévole Sportif de l’Année“ des Sportministers ist ein sichtbares äußeres Zeichen des öffentlichen Dankes und wird seit 2009 als ehrende Anerkennung für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit verliehen an Personen, die in der Luxemburger Sportwelt große Verdienste erworben haben. Vorschlagberechtigt sind die im Olympischen Komitee COSL vertretenen Landessportverbände.

Der traditionelle Termin der Überreichung der Ehrenzeichen musste in den beiden vergangenen Jahren wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Die offizielle Zeremonie wurde vor kurzem im Rahmen der Kampagne „Du bass de Veräin. Gëff Benevole“ in der Coque nachgeholt.

In seiner Ansprache betonte Sportminister Georges Engel (LSAP), dass es in vielen Bereichen unseres Lebens und besonders im Sport immer wieder Menschen gebe, die sich Jahre oder Jahrzehnte in den Dienst eines Vereins stellen ohne besonders öffentlich wahrgenommen oder gar gewürdigt zu werden. Die heutige Ehrung solle symbolisch ein großes Dankeschön an alle ehrenamtlich Tätige zurückgeben und damit ein verdientes und notwendiges Zeichen für persönlichen Einsatz und vorbildliches Engagement setzen, so der Sportminister.

Aus einer Bestandserhebung des Sportministeriums geht hervor, dass das freiwillige Engagement in Luxemburg einer jährlichen Arbeitsleistung von mehr als 2 500 Vollzeit-Arbeitsplätzen entspricht. Allerdings bereitet der Mangel an Ehrenamtlichen zunehmend Sorgen, obwohl die Mitgliederzahlen in den Sportvereinen kontinuierlich steigen.

Die ministerielle und öffentliche Anerkennung sei ein Motivationsfaktor und ein wichtiger Eckpfeiler für das Bürgerengagement, hielt Sportminister Georges Engel bei dem feierlichen Event fest, wo er Geschenk-Abonnements zum Wellness- und Schwimmbereich der Coque an 33 von den Landessportverbänden bestimmte Ehrenamtliche überreichte. Die beiden LASEP-Mitglieder Marcel Rath und Roger Klein wurden für ihren jahrelangen Einsatz für den paraschulischen Schulsport (Marcel Rath) und den COSL (Roger Klein) geehrt. Beide waren sich einig, dass diese Anerkennung passend sei, obwohl sie ihre ehrenamtliche Mitarbeit aus Überzeugung ausführen.