Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Burgbrennen - Brauchtumspflege in Strassen

Strassen: Auf Einladung des Schöffen- und Gemeinderates sowie der Sports- und Vereinskommission fand traditionsgemäß am ersten Sonntag nach der Fastnacht das Burgbrennen statt, wobei mit dem Feuer zur Zeit des Frühlingsanfangs symbolisch der „Winter verbrannt“ und ein guter Sommer heraufbeschworen werden soll. Ein imposantes Bild ergab der Festzug, der sich im Schein vieler Fackeln und unter den Marschklängen der „Fanfare Stroossen“ durch die rue des carrieres aufs offene Feld bewegte, wo die lokalen Gemeindedienste eine eindrucksvolle „Burg“ mit Kreuz aufgebaut hatten. Zusammen mit Schöffen Nico Pündel und den Gemeinderäten Martine Dieschburg und Laurent Glesener entzündeten die seit kurzem verheirateten Nathalie und Jerry Thomas das Feuer, dessen Flammen hoch aufleuchteten und rotglühende Funken über die dunklen Felder sprühten.