Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Höchstgebot für Hühner

In Stockem ist das Fest der Kreuzerhöhung alljährlich mit einer alten Tradition verbunden: einer Hühnerversteigerung zugunsten der Dorfkirche. Eine Tradition, die bis in die heutige Zeit gepflegt wurde.

So auch am vergangenen Sonntag, als wieder zahlreiche Gläubige dem feierlichen Hochamt beiwohnten, das von Pfarrer Michel Bock und Chanoine Georges Hellinghausen konzelebriert wurde. Die Festmesse wurde gesanglich vom Chor aus Stockem und Mitgliedern des vereinten Chors Boegen-Lullingen-Stockem gestaltet, dies unter der Leitung von Pierre Boever und begleitet von Luc Reff und Marthe Bourg. Die Messe wurde live von Radio DNR übertragen. Anschließend versammelten sich alle im Kirchhof, um der Versteigerung beizuwohnen. Vier Hühner, vom „Naturhaff“ aus Derenbach und von der Familie Bourg gespendet, ließen die Zeremonie geduldig über sich ergehen. Der Ausrufer Claude Bourg hatte seine liebe Mühe, den Geboten zu folgen. In rasantem Tempo wurde gesteigert und schließlich wurden 1 650 Euro eingenommen. Eine willkommene Spende für die Dorfkirche, über die sich besonders Pfarrer Michel Bock freute. (MiNi)