Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Historische Militärfahrzeuge zum Anfassen

C.V.M. Steesel organisiert 10. Internationales Treffen

Steinsel: Bereits zum 10. Mal trafen sich an diesem Wochenende auf Einladung der „Collectionneurs de Véhicules militaires historiques Steesel“ (C.V.M.Steesel) militärtechnikbegeisterte Fahrzeugliebhaber und Sammler historischen Armeematerials auf dem großen Freigelände neben dem „Centre de Loisirs Norbert Melcher“ in Steinsel. Ein besonderes Highlight waren der Schützenpanzer M20 der U.S. Army sowie der Panzer 2 der Wehrmacht.

Der C.V.M. Steesel wurde im Jahre 2008 ins Leben gerufen und zählt heute rund 80 Mitglieder mit etwa 50 historischen Militärfahrzeugen. Vereinspräsident Marc Heiderscheid sieht den Verein als ein „fahrbares Museum“, das die Erinnerungskultur pflegen und aufrechterhalten soll.

Die interessierten Besucher konnten an beiden Tagen eine ganze Reihe authentischer Fahrzeuge unterschiedlichster Epochen und Länder aus nächster Nähe begutachten und beim Mitfahren auf kurzen Rundfahrten aktiv erleben. Die Jugendgruppe des Vereins hatte eine amerikanische 105 m/m Geschützstellung auf dem Gelände aufgebaut, die vom Ettelbrücker Patton-Museum zur Verfügung gestellt wurde. Am Mittag wurde eine deftige Erbsensuppe mit Speck und Mettwurst aus einer originalen Feldküche aufgetischt.

Am Samstagvorabend fanden die offiziellen Feierlichkeiten zum 10. Gründungsjahr statt. In ihren Ansprachen wiesen Ernest Wagner als Präsident des Organisationsteams und Bürgermeister Jean-Pierre Klein darauf hin, dass es dem C.V.M. Steesel mit zu verdanken ist, dass Steinsel heute eine lebendige Erinnerungskultur hat, die vielen als beispielhaft gilt.

Zum Jubiläum bietet der Verein in einer nachempfundenen Munitionskiste vier Schnäpse mit den Portraits der Generäle Georges S. Patton, Omar N. Bradley, Anthony McAuliffe und Dwight D. Eisenhower an.