Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„Kanuwandern“ - Produktpräsentation zur Entwicklung neuer touristischer Angebote in der Luxemburger Moselregion.

In Zusammenarbeit mit der Centrale des Auberges de Jeunesse Luxembourgeoises (CAJL) und KanuRaft sàrl, lud das Office Régional de Tourisme (ORT) Région Moselle Luxembourgoise am vergangenen Dienstag, dem 19. Mai, auf seine Produktpräsentation „Kanuwandern“ ein.
Am Morgen kamen 10 regionale Partner im Tourismusbereich im Hotel de l’Ecluse in Stadtbredimus zusammen. Ziel dieses Treffens war es die Steigerung der Attraktivität durch Kanutourismus als zusätzlicher Baustein im Tourismus, sowie das Schaffen kanutouristischer Angebote in der Luxemburger Moselregion, wo das Potenzial Wassertourismus noch nicht ausreichend genutzt wird, zu präsentieren. Da es zurzeit noch keine Kanuanbieter in der Luxemburger Moselregion gibt, sollten potentielle regionale Akteure zum Aufbau einer Logistik bestehend aus Kanus, Paddeln, Sicherheitswesten, etc. angeregt werden.
Eröffnet wurde die Präsentation von Frau Nathalie Besch, Tourismuskoordinatorin des ORT Région Moselle Luxembourgeoise. Anschließend übernahm Herr Erny Klares, Sporterzieher im Fachbereich Kanu-Kajak und Eigentümer der Firma „KanuRaft Luxemburg“, und stellte die Kanuwanderroute Luxemburger Mosel, welche im Jahre 2014 als LEADER-Projekt unter der Leitung der Centrale des Auberges de Jeunesse (CAJL), dem LEADER Miselerland, dem ORT Région Moselle Luxembourgeoise und dem Ministère de l’Agriculture, de la Viticulture et de la Protection des consommateurs entstand, vor. Sie liefert alle Informationen zu den sieben Kanu-Anlegestellen von Schengen über Wasserbillig bis nach Born. Des Weiteren informiert die Kanuwanderroute u.a. über Restaurations- und Einkaufsmöglichkeiten und alle Sehenswürdigkeiten entlang des Luxemburgischen Moselufers. Allgemeine Regeln für Kanufahrer und eine Anleitung zur Durchquerung der Schleusen in Stadtbredimus und Grevenmacher sind auch vorhanden.
Herr Erny Klares klärte anschließend auch noch über das reglementarische Umfeld, sowie die Verantwortung und Anforderungen an potentielle Kanuanbieter auf.
Später hielt Frau Nathalie Besch dann noch einen Vortrag wie man das Produkt „Kanu“ in die bereits bestehenden Tourismusangebote integrieren kann. Es wurde auf die Bedürfnisse der Kanutouristen, sowie auf die notwendige Infrastruktur und Informationen und Serviceleistungen von Seiten der regionalen Partner eingegangen. Abschließend wurden dann einige Kombi-Angebote, wie z.B. „Kanu & Rad“ oder „Kanu & Wandern“, usw. vorgestellt.
Etwas sportlicher wurde es dann nach der Präsentation. Drei der regionalen Partner, begleitet von Her Erny Klares und dem Kanulehrer der CAJL, Herr Claude Peters, nahmen an der Kanuwanderung im Kanuraft von Stadtbredimus nach Ehnen, inklusive Schleusendurchquerung, teil. Bei relativ windigem Wetter erreichten Sie dann nach zwei Stunden das Ehner Ufer und zur Belohnung gab es dann ein Glas Luxemburger Wein oder Crémant im Weinmuseum.
Weitere Information zum Kanutourismus auf der Luxemburger Mosel erhalten Sie unter www.visitmoselle.lu.