Wählen Sie Ihre Nachrichten​

CSV Kiischpelt hielt Jahresrückblick


Trotz des eher überschaubaren Publikums gestaltete sich die diesjährige Generalversammlung der CSV-Sektion Kiischpelt, die vor kurzem im Dorfsaal von Selscheid tagte, zu einer angenehmen und vor allem aufschlussreichen Zusammenkunft. Nachdem Präsidentin Sandra Scheer sich im Laufe des Jahres von ihrem Posten zurückgezogen hatte, war es Patrick Reimen gegönnt, die Besucher, unter denen sich auch der Nordabgeordnete Emile Eicher, der CSV-Bezirkspräsident Charles Pauly und der Bürgermeister der Gemeinde Eschweiler, François Rossler, befanden, zu begrüßen.

Mit Blick auf den Aktivitätsbericht der Sektion stach vor allem die unerwartet rege Teilnahme an der geführten Besichtigung der Abgeordnetenkammer hervor. Die Besucher erhielten bei dieser Gelegenheit, neben dem Besuch des Plenarsaals, auch einen Einblick in die Geschichte und Entwicklung des Parlaments. Der Besuch hinterließ bei den Besuchern der CSV Kiischpelt jedenfalls einen nachhaltigen Eindruck, sodass vorgeschlagen wurde, öfter derartige Ausflüge zu organisieren.

Gastredner Emile Eicher ging anschließend in einem für jedermann gut verständlichen Referat auf die Auswirkungen der zurzeit überall im Lande spürbaren Wirtschafts- und Finanzkrise ein, die eine der kritischsten Zeiten der jüngeren Luxemburger Geschichte darstelle. Dennoch gelte es nun, eine enorme Staatsverschuldung abzuwenden und präzise zu reagieren. Mit allen Mitteln müsse die Kapitalflucht verhindert und Luxemburg wieder interessanter für die Finanzmärkte und die Wirtschaft im Allgemeinen gemacht werden, so Eicher. Weiterhin ging der CSV-Abgeordnete auf die Sozial- und Gesundheitsversorgung, die steigende Arbeitslosigkeit sowie die ebenfalls von der Krise geschüttelte Landwirtschaft ein.

Charles Pauly hob seinerseits die Einigkeit im CSV-Bezirksvorstand hervor und hoffte auch weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit mit den Sektionen. Bürgermeister François Rossler betonte, dass es zurzeit schwer sei, sich als CSVdurchzusetzen, man müsse Kompromisse mit dem Koalitionspartner eingehen, damit man wieder ins richtige Lot komme. Vielleicht müssten aber auch manche Bürger wieder lernen, gewissenhafter zu sparen, gab Rossler zu bedenken.

Der Vorstand der CSV Kiischpelt, die eindringlich um aktive Mitarbeiter wirbt, sieht derzeit wie folgt aus: Patrick Reimen (Präsident und Sekretär), Jos Strotz (Vizepräsident), Georgette Renckens-Heuertz (Kassiererin) und Raymond Dupont (beisitzendes Mitglied). (MiNi)