Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Schiffstaufe beim Motor Yacht Club

Am vergangenen Freitag hatte der MOTOR YACHT CLUB LUXEMBURG in den Hafen von Schwebsingen zur feierlichen Taufe seines neu erworbenen Schiffes eingeladen.
Nach der Begrüssung der Gäste und der zahlreich erschienenen Mitglieder ging die
Präsidentin Adrienne BANZ kurz auf die Geschichte des Vereins und insbesondere der
Schulschiffe ein. Der Einsatz dieser Schiffe ist hauptsächlich zur praktischen Schulung
der Führerscheinkandidaten bestimmt, welche eine Einweisung von ca 2 ½ Stunden
erhalten. Diese Zahl der jährlich auszubildenden Personen liegt bei 180, Tendenz
steigend. Mit dem Kauf des Schiffes wird die Schulung qualitativ verstärkt und auf den
weiterhin hohen Zulauf besonders an Jugendlichen reagiert. Ergänzend zu den
praktischen Kursen wird dieses Schiff den Vereinsmitgliedern für gemeinsame Ausflüge
zur Verfügung stehen.Alsdann wurde die Nimbus 320 auf den Namen Athena getauft.
Die feierliche Zeremonie wurde durch die stolze Patin Frau Gerty Petremant-Koerbes, die Ehefrau des Ehrenpräsidenten Jacques Petremant, vorgenommen. Kleine Bemerkung: Taufpate eines Schiffes ist stets eine Frau, da ein männlicher Taufpate als ein böses Omen gewertet wird. Laut Tradition leerte sie eine Flasche Sekt über dem Boot, unter dem Beifall aller Anwesenden. Frau Petremant wünschte der Besatzung allzeit gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel.
Als Vertreter der Gemeinde Schengen ergriff Schöffe Michel Gloden, im Beisein seiner
Schöffenkollegen, das Wort um dem Verein für sein neu erworbenes Prunkstück zu
gratulieren und ihm weiterhin alles Gute bei seinen zahlreichen Aktivitäten zu
wünschen. Der Athena wünschte er allzeit gute Fahrt.
Alsdann lud die Präsidentin zu einem Glas Sekt und anschliessent zu einer Besichtigung
des Schiffes ein. Bei dieser Gelegenheit ergriff der Bootsvertreter, Herr Patric Polch, das
Wort, um Erklärungen zu dem Schiff sowie seiner Firma zu geben. Als Geschenk
überreichte er dem Club eine Miniatur-Nimbus aus GFK von ca. 1 m Länge, prall gefüllt
mit Sekt.

Weitere Neuigkeiten von Adrienne Banz >