Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Korruption in Schrassig?

Weil sie als Angestellte des Gefängnisses in Schrassig von Zuwendungen durch Lieferanten profitiert, das Eigentum der Strafanstalt für persönliche Zwecke genutzt bzw. Rechungsbelege gefälscht haben sollen, müssen sich drei Männer u.a. wegen Korruption, Betrugs, Unterschlagung und Fälschung vor Gericht verantworten.

Dem Leiter der Gefängnisküche wird u.a. vorgeworfen von zwei Lebensmittellieferanten insgesamt 170 Rechnungsbelege gefälscht zu haben. Einzelnen Beschuldigten wird vorgeworfen, Geschenke von Lieferanten der Strafanstalt entgegengenommen bzw. Eigentum der Gefängnisverwaltung für persönliche Zwecke genutzt zu haben, obwohl beides per Gesetz untersagt sei.

Das Gericht führte in diesem Zusammenhang u.a. eine Motorsäge sowie eine Hifi-Anlage an, über die der Schrassiger Lagerverwalter privat verfügt haben soll.