Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Rege Aktivitäten bei den "Fraen a Mammen Paren Dikrich/ Ettelbréck"

Rege Aktivitäten bei der ACFL-“ Fraen a Mammen Paren Dikrich/Ettelbréck“

Generalversammlung mit dreifacher Schecküberreichung

Schieren: Die diesjährige Generalversammlung der ACFL- „Fraen a Mammen Paren Dikrich/ Ettelbréck“ fand gleich im Anschluss an die Josefsfeier im Gotteshaus in Schieren. Festprediger war National- Aumônier Fernand Huberty. Über hundert Teilnehmer aus den verschiedenen Sektionen konnte Präsidentin Henriette Mathias- Lutgen dann im Schierener Basarsaal willkommen heißen um dann allen für ihr Kommen und ihr Schaffen während des ganzen Jahres auch herzlich zu danken. Denise Schwartz bestätigte in ihrem Aktivitätsbericht, dass die Frauen und Mütter übers Jahr mit vielen Versammlungen, Vorführungen, Manifestationen, Pilgerfahrten und interessanten Ausflügen ganz aktiv waren. Gut gefüllt sieht auch das Programm für 2019 aus, wo von Januar bis März schon 14 Aktivitäten getätigt wurden. Das Waffelbacken in Ingeldorf (22. und 23. März), Fasten- Meditation in der Gemeinde Erpeldingen (28. März), GV Sektion Diekirch (9. April), Pilgerfahrt nach Tongeren /Lüttich (25. April), Oktavmesse in Ettelbruck (14. Mai), Oktav- Schlussprozession in Diekirch (26. Mai), Dekanats-Comité im Pfarrsaal in Ettelbruck (13. Juni); Dekanats- Sommereise nach Villfranche-sur Saône/Lyon (28. Juni bis 2. Juli ) , Wallfahrt zum Viandener- Bildchen (10. Juli ), ACFL- National Pilgerfahrt nach Avioth (16. Juli ). Nelly Walch legte einen detaillierten Finanzbericht vor. Marie- Thérèse Bichler und Jeanny Bertemes bestätigten eine exakte Buchführung. Linda Hartmann überbrachte die Glückwünsche im Namen des ACFL- Verwaltungsrates und freute sich über die vielen Anwesenden die der Einladung gefolgt sind. In ihrer Laudatio wies sie darauf hin, dass die Kirche momentan mit viel Turbulenzen und Unsicherheiten zu kämpfen hat und dies sei um so mehr von großer Wichtigkeit, dass die Frauen und Mütter sich vom ganzen Herzen heraus, freiwillig und unentgeltlich einsetzen, wo das miteinander Teilen eine wichtige Rolle spielen, um Freude und Leid untereinander zu teilen. Abschließend wünschte die Rednerin, der Vereinigung viel Freude und Zufriedenheit für die Zukunft. Diesen Worten schloss sich National- Aumônier Fernand Huberty sich auch gerne an. Als kleine Überraschung wurde der scheidenden ACFL- National- Präsidentin Marie- Paule Graul, die während vier Jahren den Vorsitz übernommen hatte, als Anerkennung ein Blumenstrauß überreicht, wofür sich die Geehrte auch herzlich bedankte. Der Abschluss der Versammlung bildete eine dreifache Schecküberreichung. So wurden Malou Storck, Abbé Maurice Péporté und Linda Hartmann, je ein Scheck über 2 000 Euro überreicht, der jeweils der Pfarr- Katechese in Diekirch- Ettelbrück und der ACFL- National zugutekommen soll. Der Vorstand der ACFL- „Fraen a Mammen Paren Dikrich/ Ettelbréck“ sieht so aus: Henriette Mathias (Vorsitzende), Denise Schwartz (Sekretärin), Nelly Walch (Kassenwärterin). Beisitzende Mitglieder sind: Berthy Clesen, Blanche Eilenbecker, Rosine Mangen, Elsi Reding, Lotti Gils, Félicie Renckens, Irma Feipel, Léa Arendt, Anna Clesen, Malou Storck, Milly Hilbert, Mariette Thoma und Liliane Schuler. (CR) (FOTO: CHARLES REISER)