Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Romantisches Dinner im Markusturm in Schengen

Romantisches Dinner im Markusturm


Neue Initiativen in Schengen vorgestellt


Neben der bereits bestehenden Kooperation mit den Winzern aus der Gemeinde Schengen – durch den Verkauf von Wein und Crémant auf dem monatlichen Frischwarenmarkt und der Organisation von gelegentlichen Weinproben hat das das „Syndicat d’Initiative“ aus Schengen seine Zusammenarbeit mit Winzern und Restaurateuren ausgebaut. Die Möglichkeiten das „Miselerland“ und die Region im Dreiländereck zu entdecken, ist gleich um drei neue Initiativen erweitert worden. Im Rahmen der Förderung des regionalen Tourismus, insbesondere des Önotourismus wird der oberhalb der europäischen Winzerortschaft Schengen gelegene Markusturm, mit Blick über das Dreiländereck, zukünftig als Ziel für Weinwanderungen und stimmungsvoller Ort für Weinproben angeboten. Als dritte Initiative – einer Premiere im Miselerland - ist der Markusturm für romantische Dinner zu zweit buchbar. Der in Schengen inmitten der Weinberge gelegene Markusturm bietet hierfür die perfekte Kulisse im schönen Dreiländereck. In grenzüberschreitender Zusammenarbeit wurde sich mit dem Inhaber des Hotel-Restaurant „Maimühle“ aus Perl, Frederik Theis, in Zukunft enger zusammenarbeiten. Zur offiziellen Vorstellung der drei neuen Initiativen hatten sich neben den Bürgermeister aus Schengen und Perl, Michel Gloden und Ralf Uhlenbruch auch der Präsident des ORT, Gilles Estgen und der Präsident der Schengen asbl, Roger Weber, im Markusturm eingefunden. Vorgestellt wurde auch ein neuer Promotionsfilm „Markusturm“ vorgestellt welcher u.a. auf den sozialen Medien zu sehen sein wird. „Weintouristen suchen das Besondere und möchten etwas Einzigartiges erleben“, so der Präsident des Syndicat d’Initiative Schengen, Marc Schoentgen. Es gelte das vorhandene touristische Potenzial zu erkennen, zu nutzen und auszubauen. „Wegen stetiger Nachfrage und grosser Beliebtheit der Weinwanderungen und Weinproben im oder bis zum Markusturm sind wir froh mit Frederik Theis, einen starken, erfahrenen und professionellern Partner gefunden zu haben“ so Marc Schoentgen. Weintouristen sind nicht nur neugierig, sondern suchen auch das Besondere und sind anspruchsvoll. „Beim romantischen Dinner im Markusturm möchten wir den Gästen dieses besonderes Erlebnis bieten“, so Frederik Theis. Dabei wird sie der Blick über das Dreiländereck faszinieren und der Ausflug an die Mosel wird zu einem unvergesslichen Erlebnis. „Das Interesse an der Kultur und am kulinarischen Angebot ist gross. Weintouristen sind nicht nur Kunden, sondern auch Botschafter der Region“, so Fredrik Theis. Präsident Marc Schoentgen hob hervor, dass bei Touristen, wie auch bei der einheimischen Bevölkerung, Weinproben im Weinberg weiterhin hoch im Kurs stehen. Mit Wein verbindet man allgemein Geselligkeit und schöne, gemütliche Stunden. „Diese kann man nun im restaurierten Markusturm erleben“, so Marc Schoentgen.

www.si-schengen.lu