Wählen Sie Ihre Nachrichten​

SCHEIDGEN - Welcher durstige Einwohner aus Scheidgen entsorgt . . . . . . .

. . . . . . seine Getränkedosen im Straßengraben der Rosswinkelerstrasse.

Die nachstehenden Fotos geben nicht den negativen Eindruck wieder, welcher die am Straßenrand abgelagerten Getränkedosen auf Sie vermitteln, wenn Sie in der Rosswinkelerstrasse vorbeikommen.
Der Anblick der Bauschuttdeponie ist bereits abstoßend, die Dosenablagerungen steigern dieses negative Bild, den negativen Eindruck am Eingang zur schmucken Ortschaft SCHEIDGEN noch erheblich.

Die Rosswinkelerstrasse wird prinzipiell nur von Einwohnern aus Scheidgen benutzt, es gibt keine Veranlassung diese Straße als Durchgangsweg in Richtung einer anderen Ortschaft zu benutzen. Folglich können nur Einwohner aus Scheidgen für diese Dosenentsorgung in Frage kommen. Wer ist oder wer sind diese “ Schmutzfinken “ welche so was tun? Zwischen dem Theinshof und der E29/N11 wurden zirka 180 Getränkedosen gezählt.

Nun stellen, ja drängen sich hierbei mehrere Fragen auf.
Wer ist für das Einsammeln dieser hier entsorgten Getränkedosen zuständig? Die Arbeiter oder Angestellten der Gemeindeverwaltung, ein zuständiger Gemeindedienst oder vielleicht die Mitglieder der Umweltkommission der Gemeinde Consdorf? Müssten diese Getränkedosen hier in dieser Straße, sowie in allen Straßengräben und in anliegenden Feldern und Wiesen vielleicht während der “ Grouss Botz “ alljährlich eingesammelt werden? Ist es für die Gemeindeverwaltung zumutbar diesen negativen Eindruck bis zur diesjährigen “ Grouss Botz “ zu erhalten? Ist es der Gemeinde vielleicht zu empfehlen, die Einwohner von Scheidgen zur Teilnahme an einer von der Gemeindeverwaltung organisierten Reinigungsaktion einzuladen?
Dieser negative Eindruck ist nicht weiter für die Ortschaft Scheidgen zumutbar, in welcher es 2 renommierte Hôtel/Restaurants gibt! Am Eingang von Scheidgen, von Consdorf kommend blühen bereits die ersten Frühlingsblumen, die Tulpen werden die Einfahrt in die Ortschaft in wenigen Wochen angenehm und anlockend gestalten, am anderen Eingang, in der Rosswinkelerstrasse sind es Getränkedosen im Straßengraben welche abschreckend und abstoßend wirken.
Schauen wir, was nun erfolgt, Handeln und Initiative ist angesagt und gefordert. (FSa)