Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Jemp Scholtus zum 100. Geburtstag gratuliert

Rückblick auf arbeitsreiches und bewegtes Leben

Schandel: Eine nichtalltägliche Feier fand neulich im Kulturzentrum in Useldingen statt, wo Jemp Scholtus aus Schandel nachträglich und bedingt durch die Corona Pandemie zu seinem 100. Geburtstag gratuliert wurde. Unter den Gratulanten waren auch Familienministerin Corinne Cahen, Bürgermeister Pollo Bodem mit seinen beiden Schöffen Pierre Da Silva und Christian Frank, Rat Raoul Schaaf, Freunde sowie die Vertreter verschiedener Ortsvereine. Das Gemeindeoberhaupt hob das aktive Leben des Jubilars hervor, der am 13. Mai 1920 in Ospern als zweitältester Sohn von insgesamt sechs Kindern des Ehepaares Edouard Scholtus und Catherine Pletschet das Licht der Welt erblickte. Die Heirat mit der ebenfalls aus Ospern stammenden Maria Dondlinger fand am 29. März 1948 statt. Gleich nach der Heirat zog das Paar nach Schandel, um sich dort gemeinsam der Landwirtschaft zu widmen. Mit ihren beiden Töchtern Josée und Alice wurde die Familie Scholtus vergrößert. Im Verlauf des Jahres 1968 eröffnete das Paar eine Gastwirtschaft die bis heute noch von den beiden Töchtern neben dem Bauernbetrieb weitergeführt wird. Seit dem 4. März 2013 ist Jemp Scholtus verwitwet und wird Zuhause von seinen zwei Kindern auch bestens verpflegt. Auch während des zweiten Weltkrieges wurde Jemp Scholtus, als einer der letzten Zeitzeugen aus der Gemeinde Useldingen, nicht verschont. Im Februar 1943 kam er für drei Monate in den Reichsarbeitsdient südlich von Danzig. Nach einem kurzen Aufenthalt in Schandel kam das Einberufungsschreiben zur Wehrmacht wo er durch eine spezielle Vermittlung bis Oktober 1943 zurückbestellt wurde. Aber im April 1944 kam ein weiteres Einberufungsschreiben ins Haus zu der er sich entziehen konnte und zu seinem Glück sich bis zur Befreiung bei einem Schreiner in Ospern Unterschlupf finden konnte. Dem Kirchenrat von Everlingen- Schandel, der Sektion der Zwangsrekrutierten und dem lokalen Senioreforum, gehörte Jemp seit Jahren an. Wenn mal bei der Feuerwehr Not am Mann war wurde auch mit Hand angelegt. Ein geselliger Kerl war er ebenfalls beim Kartenspielen wo natürlich so manche Zigarre genossen wurde. Zum 100. Geburtstag überbrachte Familienministerin Corinne Cahen, Jemp Scholtus die Glückwünsche des großherzoglichen Paares und der Regierung. Neben schönen Blumen und Geschenken zeichnete die Ministerin das Geburtstagskind mit dem Ordre de mérite aus. Zu den weiteren Gratulanten gehörten die Vorsitzendes Jules Schoujean und Roger Feiereisen vom Senioreforum und des Comité des souvenirs. Beim Erheben des Glases und dem Aufschneiden des großen Geburtstagskuchens wünschten alle Gäste, Jemp Scholtus weiterhin Zufriedenheit sowie eine stabile Gesundheit. (CR)(FOTO: CHARLES REISER)