Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Das frühe Aufstehen hat sich gelohnt

Wie am 20. September hier versprochen berichte ich über meinen zweiten Anlauf meinen Wagen durch die technische Kontrolle zu bringen.

Heute wollte ich es wissen und war Punkt 6 Uhr in Sandweiler, wer jetzt denkt ich wäre der erste gewesen hat weit gefehlt. Vor mir waren schon acht andere Kandidaten, die das gleiche Vorhaben hatten. Ich verriegelte meinen Wagen und spazierte an der Warteschlange vorbei. Es dauerte nicht lange bis die ersten Personen aus ihren Wagen ausstiegen und jeder seinen persönlichen Leidensweg über den SNCT erzählte.
Es stellte sich raus, dass der Erste in der Reihe schon vor halb fünf vor der Kontrollstation wartete. Er hatte es sich in seinem Sportwagen aus Zuffenhausen gemütlich gemacht und schlief tief und fest. Sein Hintermann erzählte, dass er gestern schon in Esch sein Glück versucht hatte. Er war gegen 6:50 Uhr an der Kontrollstation, doch da waren schon um die 40 Autos vor ihm, so dass der gute Mann kapitulierte. Darum beschloss er, sich heute schon so früh einzureihen.
Ich muss schon sagen, so im Gespräch verging die Zeit fast wie im Flug. Als ich einen Blick auf die Warteschlange hinter mir warf, musste ich feststellen dass meine Entscheidung, früh nach Sandweiler zu kommen richtig war. Die Wagenkolonne erstreckte sich um 6:30 Uhr schon bis hin zur Straße. Dass da noch nie etwas Schwerwiegendes passiert ist, wundert mich schon sehr. Nach einigen netten Gesprächen mit meinen Leidensgenossen verzog ich mich dann wieder in meinen Wagen. Denn bei 4 Grad Außentemperatur wird es einem schon recht kühl.
Um sieben Uhr gingen die Lichter an, kurz danach wurden die Fahrer, die einen Termin hatten bei der ersten Station durchgewunken. Es erscheint mir etwas komisch, dass um 7 Uhr schon 14 Personen mit einem „Rendez-vous“ beim Einlass warteten. Nun ja, als die dann alle auf die erste Spur durften, war es dann endlich auch an den Personen ohne Termin.
Kurz vor halb 8 Uhr hatte auch ich die erste Hürde dann überstanden. Von nun an ging es dann recht schnell und meine Leidensgeschichte war um 7:50 mit der Ausfahrt der Halle beendet. Das Gute daran: ich bin auch noch ohne irgendwelche Mängel durchgekommen.
Wenn ich jetzt so überlege dann war meine Entscheidung richtig, schon um 6 Uhr da zu sein. Heute habe ich 2 Stunden gebraucht, wobei ich gestern mit 5 Stunden rechnen musste, weil ich erst um 7:45 da war.

Fazit: Nur der frühe Vogel fängt den Wurm.