Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ourtal-Wanderbrücke eingeweiht

Am 23.November wurde mit der von Grund auf erneuerten Wanderwegbrücke „Dornauelsmühle“ eine der wichtigsten grenzüberschreitenden Verbindungen für den Wandertourismus im Ourtal wieder offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Die Rad- und Wanderwegbrücke Dornauelsmühle zwischen Rodershausen (L) und Preischeid (D) ist daher auch Teil des Interreg-IVA-Projekts „länderübergreifende Extratouren im deutsch-luxemburgischen Naturpark“.

Nachdem die bisherige Holzbrücke durch Witterungsschäden baufällig geworden war und somit aus Sicherheitsgründen gesperrt werden musste, entschloss sich die „Vereinigung deutsch-luxemburgischer Naturpark e.V.“ als Bauherr schließlich, diese durch eine neue, geschwungene Aluminiumkonstruktion zu ersetzen. Die Kosten, die sich auf rund 167 000 Euro belaufen, wurden aufgrund des „Interreg“-Charakters des Projekts zur Hälfte von der Europäischen Union übernommen. Die restlichen Kosten tragen das Luxemburger Tourismusministerium, das Bundesland Rheinland-Pfalz sowie die deutsche Verbandsgemeinde Arzfeld und die Gemeinde Hosingen. „Mit der Erneuerung dieser Brücke geht ein langersehnter Wunsch in Erfüllung, der uns seit einigen Jahren beschäftigt hat“, meinte denn auch Roby Lenertz, Präsident der „Vereinigung Deutsch-Luxemburgischer Naturpark e.V.“. Immerhin trage diese in erheblichem Maße zur Förderung des grenzüberschreitenden Wandertourismus, einem der Kernziele des Naturparks, bei.

„Nepomuk“-Statue von Peter Weyland

Erfreut zeigten sich anschließend auch Landrat Joachim Streit und Tourismusministerin Françoise Hetto-Gaasch. Trotz knapper Kassen sei es wichtig gewesen, Geld für dieses grenzüberschreitende Projekt freizumachen, da eine solche Brücke auch als Symbol für Zusammengehörigkeit einer Region und Solidarität zwischen den Menschen betrachtet werden müsse, so Françoise Hetto-Gaasch. Nachdem die Pfarrer Joseph Hermann Norta und Jean Poos im Anschluss den Segen Gottes auf die neue Brücke herabgerufen hatten, in deren Mitte sich zudem eine von Künstler Peter Weyland erschaffene „Nepomuk“-Statue befindet, wurde diese mit dem Durchtrennen des Trikolorebands offiziell ihrer Bestimmung übergeben. (ArWa)