Wählen Sie Ihre Nachrichten​

In Rippig, "am Schwengsgronn" feiert die Ortschaft das Fest des Hlg. Antonius

Die Ortschaft RIPPIG feiert das Fest des Hlg. Antonius

In Rippig gibt es eine Kapelle, welche dem Hlg. Antonius, dem Einsiedler geweiht ist. Die heutige Kapelle wurde 1743 erbaut und vor Jahren herrlich restauriert. Da der Hlg. Antonius immer mit einem Schwein dargestellt wird, hat der Ort auch den in Luxemburg bestbekannten Spitznamen: ‹‹ am Schwengsgronn ››.
Der große Festtag der Kapelle ist deshalb auch verständlicherweise der 17. Januar (siehe unter Veranstaltungen). Am Fest des Hlg. Antonius versammeln sich jedes Jahr sehr viele Mitglieder der Pfarrei zum Festgottesdienst. Ein alter Brauch, die Kollekte in einen Korb mit Weizenkörnern zu stechen, ist immer noch aktuell. Nach dem Festgottesdienst lädt die örtliche Feuerwehrmannschaft zu einem fröhlichen Umtrunk in ihr Vereinslokal ein. An diesem Abend wird nur das Beste vom Schwein serviert.

Vorher macht die Musikgesellschaft aus Bech/Berburg sich alljährlich eine Ehre, aus Anlass der ‹‹ Rippeger Kirmes ›› durch die Straßen der Ortschaft den ‹‹ Hämmelsmarsch ›› zu spielen. Beim fröhlichen Umtrunk nach der Messe sorgen die Musikanten dann auch für die musikalische Unterhaltung. (FSa)

Foto: Aby Prommenschenkel
Informationsnachweis: zur Kapelle aus www.parverband-consdorf.lu