Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Rochusfeier 2019 zu Rëmmerich


62. Rochusfeier zu Ehren des Schutzpatrons der Bäcker und Müller

Reimberg: Bereits zum 62. Mal fand am Pfingstmontag auf Einladung des „ Syndicat d’initiative „ und der Gemeindeverwaltung Préizerdaul in der Waldkapelle in Reimberg die traditionelle Rochusfeier zu Ehren des Schutzpatrons der Bäcker, Konditoren und Müller statt, in deren Mittelpunkt einmal mehr der von Pfarrer René Reuter zelebrierte Festgottesdienst stand, in dessen Verlauf das frisch gebackene Brot gesegnet wurde. Bei recht angenehmen Frühlingstemperaturen hatten sich neben den Mitbewohner aus der Pfarrei und Umgebung auch die Vertreter des Bäckerverbandes zu dem Hochamt eingefunden, das vom Gesangverein aus Bauschleiden/Baschleiden unter der Leitung von Jang Wio mit Daniel Roemen an der Orgel gesanglich mitgestaltet wurde. In seiner Festpredigt betonte René Reuter, dass das Brot eines der Grundnahrungsmittel und zugleich ein Zeichen der Gastfreundschaft im Leben des Menschen ist und man auch respektieren soll. Dank des Bäcker- und Müllerberufes sollen wir auch dafür dankbar sein, unser Brot auch täglich genießen zu können. Im Anschluss an die Festmesse erinnerte SI- Präsidentin Josée Steichen- Risch, - Tochter stammend aus einer Bäckerfamilie -dass es auf den Tag genau am 10. Juni sind, dass vor 62 Jahren die Bäcker und Müller zum ersten Mal nach Reimberg gepilgert sind und man ist heute ihnen noch sehr dankbar, dass unsere Vorgänger diese Initiative mit viel Liebe und Engagement ins Leben gerufen haben. Seitdem hat sich in unserer Gesellschaft vieles verändert, sogar das Bäckerhandwerk ist nicht mehr dasselbe wie damals. Um so mehr sei man sehr erfreut diese Rochusfeier mit allen Beteiligten, zusammen zu feiern. Auch Jean- Marie Neuberg, Präsident des Bäckerverbandes, erinnerte, dass vor rund 20 Jahren das „ produit du Terroir“ eingeführt wurde, was nicht nur für die Bäckerwelt sondern auch für den Endverbraucher von enormer Wichtigkeit sei und als regionaler Gedanken mehr wie je, als fester Bestandteil nicht mehr weg zu denken sei. Auch nach 16 Jahren persönlicher Präsenz, bedankte sich der Vorsitzende bei den Organisatoren für die perfekte Organisation dieser besinnlichen Rochusfeier in Reimberg, mit der Hoffnung, dass man noch sehr oft dieses Fest zusammen noch feiern kann. In seinem Schlusswort zollte Bürgermeister Marc Gergen – stammend aus einer örtlichen Bäckerfamilie- allen Bäcker und Müller Respekt und Anerkennung für ihre liebevolle Arbeit das tägliche Brot mit qualitativen und regionalen Produkten herzustellen und wünschte allen weiterhin viel Erfolg in ihrem schönen Beruf mit der Hoffnung auch nach 62 Jahren gemeinsam die Rochusfeier gestalten zu können. Mit einem „Concert- Apéro“ dargeboten von der Préizerdauler Musik“ unter der Leitung von Kerstin Plier ließ man sich bei einem Glas Ehrenwein das frischgebackene Brot auch sehr gut munden. (CR) (FOTOS: CHARLES REISER)