Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mitgliederzuwachs und Statutenänderung beim CTF- Redingen/ Attert


Verbandsmedaillen und Preisverleihung für den schönsten Blumenschmuck

Redingen/ Attert: Mit einem Zuwachs von 30 neuen Mitgliedern konnte die CTF- Sektion Redingen/ Attert neulich im Rahmen ihrer Generalversammlung auf insgesamt 312 Einheiten zurückblicken. Im Anschluss an seine Willkommensgrüße und Dankesworte war es für Sektionspräsident Raymond Schlim eine Genugtuung, Dank des unermüdlichen Einsatzes der Vorstandsmitglieder auf ein aktivitätsreiches Jahr hinzuweisen. Im Anschluss an eine Minute der Stille wies der Vorsitzende darauf hin, dass sich die lokale Garten und Heim- Sektion gemäß einer Statutenänderung in Zukunft als „Gaart an Heem Réiden asbl „weitergeführt wird. Nicht weniger als 46 Veranstaltungen und Aktivitäten konnte Sekretärin Agnès Schlim- Kayser im vergangenen Jahr vorlesen. Für 2020 geplant sind die Teilnahme an der Regional Norden (21. März), Teilnahme an der Grouss Botz (18. April), Muttertagsfeier (20. Juni), die „Wëschfeier“ Teilnahme am Kropemannsfest, Hierkenowend (13. November). Desweiteren wurde das traditionelle Waffelbacken im Laufe des Jahres sowie ein Ausflug und die eventuelle Teilnahme am „Chrëschtmaart“ bereits ins Auge gefasst. Dank der erfolgreichen Veranstaltungen kann die Sektion auf eine gesunde Finanzlage zurückschauen. Sowohl Jos Crochet, als Vorsitzender Regionalkommission Norden wie auch Bürgermeister Henri Gerekens lobten den vorbildlichen Einsatz und die gute Führung des CTF- Réiden/Attert und wünschten der Sektion weiterhin viel Freude und Erfolg für das Jahr 2020. Nach der Vorlesung der neuen Statuten durch Rat Raymond Remakel wurden dieselben sowie auch der aktuelle Vorstand ohne Einwand von der Generalversammlung gutgeheißen. Im Anschluss kam es dann zur Auszeichnung von Verbandsabzeichen in Silber, Bronze und Gold an treue Mitglieder. Folgende Gewinner des Wettbewerbs Villes et Villages fleuris wurden mit einem Gutschein belohnt. Die unabhängige Jury zur Bewertung für die Häuser mit dem schönsten Blumenschmuck innerhalb der Gemeinde Redingen/Atert wurde seitens des CTF- Landesverbandes von Jos Crochet durchgeführt. Ausgezeichnet wurden: Sektion Lannen: J.M Wohner und Armand Kleren. Sektion Nagem: Roger Schneider- Hengen, Madame Jos. Gloesener- Jaqué, Roger Welte und Lucien Bourg- Fasbinder. Sektion Niederpallen: Reding- Müller und José Lemos. Sektion Ospern: Carole Hoffmann, Raymond Remakel und Bernard Scheer. Sektion Reichlingen: Ady Rings und Emile Bouchart. Sektion Redingen: Albert Zigrand- Schroeder, Beby Goeders- Raach, Renée Peller- Kirchen, Elisabeth Kayser- Riffer, Famille Bastin, Lesch- Conrardy, Louise Linckels- Mersch, Costantina Costantini, Bernadette Rausch- Faber, Luc De Landsheer, Lex Riffer und Marie- Louise Schon. Der aktuelle Vorstand besteht aus: Raymond Schlim (Präsident), Charles Welter, (Vizepräsident), Agnès Schlim- Kayser (Sekretärin), Mireille Mueller (beigeordnete Sekretärin), Jean Poull (Finanzverwalter), Christiane Poull (beigeordnete Kassiererin) Andrée Weber, Carine Knaus, Nadine Nickts, Ramona Goderfroy- Müller und Emile Leclerc. (Mitglieder) Kassenrevisoren bleiben: Anita Acciarini- Munhoven und Albert Nothum. (CR) (FOTO: CHARLES REISER)