Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ein Guiness auf die EM-Qualifikation

Geschafft! Erstmals nach zwölf Jahren hat sich Irland wieder für ein großes Fußball-Turnier qualifiziert. Wie es sich für waschechte Iren gehört, wurde die EM-Teilnahme gebührend gefeiert: im Pub, unter Freunden und mit dem einen oder anderen Glas Guinness, dem irischen Nationalgebräu. So auch in Luxemburg, wo sich ein paar Fußballfreunde im „Black Stuff“ eingefunden hatten.
Das gestrige Ergebnis war dabei nebensächlich; seit Freitagabend und dem 4:0-Erfolg in Estland war die Katze im Sack, wie es Trainer Trapattoni nach der Partie formulierte. In Dublin wurde der Sack nun zugemacht – und, ganz nebenbei, der Playoff-Fluch besiegt. Fünfmal schon waren die Kicker von der Grünen Insel an dieser Hürde gescheitert, zuletzt im November 2009 auf dramatische Art und Weise, als Frankreich und die Hand von Henry im Weg gestanden hatten. (mas)