Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bis zum 9. September Briefwahl beantragen


Am 9. Oktober finden die Gemeindewahlen statt. Wahlpflichtige, die am Wahltag verhindert sind, können per Briefwahl abstimmen. Diese Möglichkeit richtet sich z. B. an Personen, die verreist sind, im Ausland wohnen oder über 75 Jahre alt.

Einsendeschluss ist am kommenden Freitag, dem 9. September. Somit bleibt noch eine Woche Zeit, um einen Antrag zur Teilnahme per Briefwahl an den Gemeindewahlen zu beantragen.

Antragsformulare findet man bei seiner Wohnsitzgemeinde und auf den Homepages der meisten Parteien. Auf elektronischem Weg kann man sich in verschiedenen Gemeinden auf dem Internetportal macommune.lu für die Briefwahl anmelden.

Einige Bedingungen sind an die Briefwahl geknüpft. Ob diese vom Antragsteller erfüllt werden, prüft der Bürgermeister- und Schöffenrat der betreffenden Gemeinde. Werden die Bedingungen erfüllt, werden spätestens am 19. September die Wahlbenachrichtigung und die fünf Unterlagen zugeschickt. Darunter befinden sich unter anderem die Kandidatenliste und ein ordnungsgemäß abgestempelter Stimmzettel samt Wahl- und Versandumschlag.

Beim Versenden gilt es einige Richtlinien zu beachten. Der ausgefüllte Stimmzettel ist zweimal zu falten und mit der Stempelmarke nach außen zeigend in den Wahlumschlag zu stecken. Dieser wiederum wird in den Versandumschlag gesteckt. Spätestens am Wahltag, dem 9. Oktober, um 14 Uhr muss der Stimmzettel im Wahllokal eingehen. Deshalb muss man ihn rechtzeitig per Briefpost abschicken. (pj)