Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Lastwagen geriet in Brand

Am Dienstagnachmittag, gegen 15.15 Uhr, geriet der Anhänger eines Sattelzuges auf der Autobahn A1 Luxemburg-Trier in Höhe der Autobahnauffahrt Potaschberg in Brand.

Der Fahrer eines Sattelzuges, der aus Richtung Luxemburg kam, hatte plötzlich in Höhe der Auffahrt Potaschberg bemerkt, dass es am Heck seines Anhängers zu einer Rauchentwicklung gekommen war. Daraufhin steuerte der Fahrer seinen Lastwagen auf die Standspur und hielt dort an. Bei seiner Kontrolle musste er jedoch feststellen, dass die Räder des Anhängers bereits voll in Brand waren. Die herbeigerufenen Rettungskräfte mussten wegen der starken Rauchentwicklung schweren Atemschutz anlegen, um gegen die Flammen vorgehen zu können. Es gelang ihnen, den Brand schnell unter Kontrolle zu bekommen, konnten jedoch nicht verhindern dass der Anhänger stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Ladung, bestehend aus mehreren Tonnen Apfelsinen, blieb jedoch unversehrt. Auch wurde niemand bei dem Zwischenfall verletzt. Die Autobahn musste während der Dauer der Lösch- und Bergungsarbeiten auf eine Fahrspur reduziert werden, was zu erheblichen Verspätungen im Feierabendverkehr führte.

Vor Ort waren ein Krankenwagen, der Rettungsdienst und die freiwillige Feuerwehr des Centre d’Intervention Mertert-Wasserbillig, die freiwillige Feuerwehr aus Grevenmacher, die Strassenbauverwaltung aus Potaschberg sowie die Autobahnpolizei aus Bartringen. (J.B.)