Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Arbeiter bei Verpuffung verletzt

Am Donnerstagmittag, gegen 12.15 Uhr kam es An de Laengten in der Industriezone auf Potaschberg zu einer Verpuffung, bei der ein Arbeiter verletzt wurde.

Aus bisher noch unbekannter Ursache war es in einer Farbenfabrik im Produktionsbereich zu einer Verpuffung an einem Mischkessel gekommen. Dabei wurde ein Arbeiter, der gerade an der Maschine arbeitete von einer Stichflamme erwischt und erlitt Verbrennungen. Durch die Brandmeldeanlage des Betriebes konnte innerhalb des Betriebes ein Alarm ausgelöst werden und das gesamte Produktionsbetrieb wurde evakuiert. Arbeitern war es jedoch zuvor gelungen, den entstandenen Brand zu löschen. Die Rettungskräfte vor Ort nahmen alsdann Messungen mit Gasspürmessgeräten vor und überprüften den Unfallort mit einer Wärmebildkamera. Anschliessend wurden die Gebäulichkeiten mit einem Hochleistungslüfter belüftet, bevor Entwarnung gegeben werden konnte. Nach rund einer Stunde konnte der Betrieb seine Produktion wieder beginnen. Der Verletzte Mitarbeiter wurde nach Trier ins Brüderkrankenhaus transportiert.

Vor Ort waren ein Krankenwagen, der Rettungsdienst und die freiwillige Feuerwehr des Centre d’Intervention Mertert-Wasserbillig, die freiwillige Feuerwehr Grevenmacher, der Regionalinspektor Jos. Schummer, die Polizisten aus Grevenmacher und die ITM. (J.B.)