Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ein kleiner Lichtblick in Krisenzeiten

Nach zwei Jahren Pandemie konnten die Luxemburger Jugendherbergen VoG endlich wieder alle Vorstandsmitglieder, Mitarbeiter und Partner zu ihrer Generalversammlung am Dienstag, den 17. Mai 2022 in der Jugendherberge Luxemburg-Stadt einladen und in Anwesenheit des Ministers für Tourismus und Mittelstand, Lex Delles, begrüßen. Langsam aber sicher Die Zeiten, in denen 160.000 Übernachtungen jährlich in den neun Jugendherbergen des luxemburgischen Netzwerks üblich waren, scheinen lange vorbei zu sein. Im Jahr 2021 belief sich die Gesamtzahl der Übernachtungen auf 82.804, was der Hälfte der im Jahr 2019 gezählten Übernachtungen entspricht. Dennoch endete das Jahr 2021 mit einem Plus von 24.482 Übernachtungen im Vergleich zu 2020, ein kleiner, aber bemerkenswerter Lichtblick in diesen Krisenzeiten. Ein weiterer positiver Aspekt sind die Bau- und Renovierungsprojekte der Jugendherbergen, die trotz aller Hindernisse gut vorangekommen sind. Der Präsident der Luxemburger Jugendherbergen VoG, Romain Weis, bedankte sich bei allen Mitarbeitern des Netzwerks der Luxemburger Jugendherbergen für ihr Vertrauen in den Vorstand und die Direktion sowie für ihre Treue. Nicht zu vernachlässigen sei jedoch die Unterstützung der zuständigen Ministerien, der Gemeinden, der Carlo-Hemmer-Stiftung und aller Partnerverbände, aber natürlich auch die des ehrenamtlichen Verwaltungsrates der luxemburgischen Jugendherbergen. Letzterer setzt sich seit der Generalversammlung wie folgt zusammen: Gérard Boby, Marc Bourscheid, Lex Braun, Dieter Eixler, Carole Jacoby, Michèle Jacqué, Marie-Josée Ries, Christoph Rosenberg, Jos Weimerskirch und Romain Weis. Sich anpassen, um weiter zu machen Minister Lex Delles lobte das Engagement der Jugendherbergen im Tourismussektor und beglückwünschte die gemeinnützige Vereinigung zu ihrem Neustart. Da diese während der Krise viele Veränderungen durchleben musste, war eine große Anpassung von Nöten, genauso wie es der Fall beim nationalen Tourismus war. Dieser Sektor sei jedoch dabei, sich wieder zu erholen. Der Minister lenkte dann den Blick auf die gute Zusammenarbeit zwischen den Jugendherbergen und dem Tourismusministerium während der Krise. Minister Lex Delles erwähnte auch die Ukraine-Krise und die große Hilfe und Unterstützung der Jugendherbergen in Bezug auf die Flüchtlinge sowie deren Engagement und Verantwortung, die sie seit Beginn des Krieges gezeigt haben.