Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Celsusfeier in Osweiler

Seit über 300 Jahren steht der Ostermontag in Osweiler ganz im Zeichen der Celsustradition. Nach einem feierlichen Hochamt zu Ehren des heiligen Celsus, des zweiten Patrons der Osweiler Kirche, spendete der Festprediger Abbé Claude Bache, Dechant des Dekanats Osten, assistiert von seinen geistlichen Mitbrüdern Luc Schreiner und Jacques Bruns, den Celsussegen. Trotz der Behinderung durch Kanalisationsarbeiten in der Dorfstraße defilierten zahlreiche Kinder und Erwachsene vor der Kirche, um ihre Fahrräder, Pferde, Traktoren, Autos und andere Fahrzeuge unter den Schutz des Pferde- und Bauernheiligen zu stellen.


Wie immer trugen die Dorfvereine zum Gelingen des Festes bei. Die „Chorale réunie Rouspert-Uesweller“ verschönerte die Messfeier mit ihren mehrstimmigen gesanglichen Einlagen. Die „Uesweller Musik“ eröffnete den Umzug mit dem von ihrem Dirigenten Matthias Steffen komponierten „Celsusmarsch“, derweil die „Amicale vun den Uesweller Pompjeeën“ für einen sicheren und geregelten Ablauf des Verkehrs sorgte.


Die Mitglieder des lokalen „Club des Jeunes“ verteilten Hafer und Ostereier an die Teilnehmer am Korso. Anschließend an die Segnung luden sie zum geselligen Beisammensein an ihrem Imbiss- und Getränkestand in der Dorfmitte ein.