Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Feierliches Pontifikalamt neben der "Lieners Kapelle" in Obereisenbach

Seit dem Jahre 1991, der 300-Jahrfeier der Kapelle „Maria Consolatrix“ (Trösterin der Betrübten) in Obereisenbach, findet jedes Jahr am letzten Sonntag im August ein Gottesdienst neben der Kapelle statt.

Am heutigen Sonntag stand das Oberhaupt der katholischen Kirche in Luxemburg, Erzbischof Jean-Claude Hollerich der Eucharistiefeier vor, an der, trotz anhaltendem Regen, zahlreiche Gläubige teilnahmen.

Die Kapelle in Obereisenbach wurde im Jahre 1691 durch die zwei Brüder Lieners erbaut, die damit ihr Gelübde einlösten, falls die Vorsehung sie heil und gesund aus dem 30-Jährigen Krieg nach Hause zurückkommen ließe, der Muttergottes, der „Trösterin der Betrübten“ ein Dankheiligtum zu errichten Seither steht die Kapelle, die besser bekannt als „Becherduerfkapell“ oder „Kapell Lieners“ all die Jahrhunderte hindurch von der Familie Lieners instand gehalten wurde, an der Kreuzung zur Strasse nach Hosingen und wird immer wieder von Gläubigen und Pilgern aufgesucht.

___________

Den ausführlichen Artikel zu diesem Pontifikalamt lesen sie bitte in einer
kommenden Ausgabe des " Luxemburger Wort "

Text/Fotos: © ARMAND WAGNER