Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Guy Berna nahm Abschied vom Berufsleben

Kürzlich feierte Guy Berna aus Nothum im Kreise seiner Arbeitskollegen, Familie und Freunde den Eintritt in den Ruhestand. Seine Kindheit verbrachte er bei den Schwestern im Rhamhospiz in Luxemburg, bis er 1968 im „Hôtel-Restaurant Schumann“ in Nothum Arbeit fand. 1972 wechselte er nach Ettelbrück ins „Hôpital St-Louis“, wo er den Beruf des Krankenpflegers erlernte und diesen hier ausübte. 1979 wurde die „Clinique St-Joseph“ in Wiltz sein neues Wirkungsfeld, wo er bis zu seiner Pensionierung am 1. Oktober 2010 tätig war. Dem neuen Ruheständler wurde von seinen ehemaligen Arbeitskollegen im Laufe der Feier, die im Festsaal von Berlé stattfand, ein Geschenk überreicht. Guy Berna dankte für die langjährige gute Zusammenarbeit. Er freue sich auf den nun angebrochenen gemütlicheren Lebensabschnitt, in dem er hoffentlich mehr Zeit für seine beiden Kinder Andy und Christine aufbringen könne. Besonders stolz sei er auf seine beiden Enkelkinder Lou und Eve, für die er ein toller Großvater sein wolle. (TEXT/FOTO: NICOLE MILBERT)